1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Steinhagen
  6. >
  7. Der Kampf gegen die Blätterberge

  8. >

Die Gemeinde Steinhagen bietet wieder eine kostenlose Abgabe von Laub an

Der Kampf gegen die Blätterberge

Steinhagen

So mancher sieht sich schon wieder in hoffnungslosem Kampf:. Denn die Blätter fallen gerade in Massen von den Bäumen, und die Gartenbesitzer haben wie immer im Herbst das Problem: Wohin mit all dem Laub? Die Gemeinde bietet deshalb wieder eine kostenlose Annahme im Bauhof an. Termine sind Freitag, 13. November, 14 bis 16 Uhr sowie Samstag, 12. Dezember, 10 bis 12 Uhr.

Annemarie Bluhm-Weinhold

Hier können Gartenbesitzer Berge von Blättern loswerden: Kilian Deppe und Tim Eickelbaum (links) vom Steinhagener Bauhof und Abfallberaterin Anke Ulonska werben für die Laubabgabe. Foto: Annemarie Bluhm-Weinhold

Bereits in den vergangenen Jahren war diese Abgabemöglichkeit stets gut genutzt worden. Und Abfallberaterin Anke Ulonska weiß, dass insbesondere Anlieger an öffentlichen Grundstücken sich oftmals besonders belastet fühlen und sich über die Laubberge ärgern. „Die rechtliche Lage ist jedoch eindeutig. Grundsätzlich gilt, dass immer der Eigentümer für die Entsorgung verantwortlich ist, auf dessen Grundstück das Laub fällt“, sagt sie. Zudem bestehe eine Reinigungspflicht von Gehwegen und Straßen nach der Straßenreinigungssatzung der Gemeinde, so dass auch da die Eigentümer der angrenzenden Grundstücke wiederum gefordert sind.

Und es gilt noch etwas zu beachten: Im Wald – obwohl dort doch jede Menge Laub anfällt – und in der freien Landschaft haben die Blätter aus den Privatgärten nichts zu suchen, auch auf alle anderen öffentlichen Flächen gehören sie nicht. „Wer dabei erwischt wird, muss mit einem Ordnungswidrigkeitsverfahren rechnen“, so die Abfallberaterin.

Doch die Kapazitäten der Komposttonne sind begrenzt, Eigenkompostierung ist auch nicht überall möglich. Damit Bürger die Blätterberge loswerden können, bietet die Gemeinde die kostenlose Laubabgabe. Dafür stellen die Kooperationspartner in der Abfallentsorgung, die GEG, Gesellschaft zur Entsorgung von Abfällen im Kreis Gütersloh, ein Freikontingent und die Firma PreZero die benötigten Mulden zur Verfügung.

„Seit 2015 unterstützen uns auch der Arbeitskreis Asyl und in Steinhagen lebende Flüchtlinge“, sagt Anke Ulonska. Sie helfen beim Heraustragen der Laubsäcke aus dem Kofferraum und beim Einschütten in die Mulden. In diesem Jahr besonders wichtig: Auch bei der Laubsammelaktion sind natürlich die Corona-Hygieneregeln zu beachten.

Wichtig ist auch: Es werden nur Laubabfälle aus Steinhagener Haushalten entgegen genommen. Und: Das Gelände des Bauhofs am Westernkamp 12 ist an den beiden Abgabetagen nur zu den Annahmezeiten geöffnet.

Wer beide Abgabetermine nicht wahrnehmen kann, der kann sein Laub auch am Entsorgungspunkt Nord in Künsebeck abgeben – das kostet dann allerdings eine Gebühr..

Startseite