1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Steinhagen
  6. >
  7. Endlich neue Räume gefunden

  8. >

Ilona Metzner und Dr. Ute Müller ziehen ins Schlichte-Carree

Endlich neue Räume gefunden

Steinhagen  (WB). Beim Ärztehaus Am Markt sind sie nicht zum Zuge gekommen – nun ziehen die Steinhagener Hausärztinnen Ilona Metzner und Dr. Ute Müller ins Schlichte-Carree.

Annemarie Bluhm-Weinhold

Perus-Geschäftsführer Horst Neugebauer stellt die neuen Mieterinnen vor: Dr. Ute Müller (MItte) und Ilona Metzner freuen sich, die Räume im zweiten Obergeschoss, zu denen der Balkon gehört, beziehen zu können. Foto: Bluhm-Weinhold

Am 3. September eröffnen die beiden ihre Praxis an der Woerdener Straße 3. Dort beziehen sie 294 Quadratmeter in der zweiten Etage, die mit (noch zu bauender) Rampe und Fahrstuhl barrierefrei zu erreichen sind. Vier Sprechzimmer, zwei Funktionsräume für Ultraschall und ähnliches, ein Labor, zwei Wartezimmer, ein räumlich völlig abgetrennter Personalbereich mit großem Aufenthaltsraum und eigenem Personaleingang: »Ich habe mich sofort in die Räume verliebt«, schwärmt Ute Müller.

Verdreifachung der Fläche

Mit 294 Quadratmetern vergrößern sich die Praktische Ärztin Ilona Metzner und die Ärztin für Allgemeinmedizin und Naturheilkunde Dr. Ute Müller auf fast das Dreifache der bisherigen Fläche an der Mühlenstraße: 110 Quadratmeter waren seit langem viel zu wenig für die Gemeinschaftspraxis. Die Ärztinnen hatten Interesse an Räumen im Ärztehaus Am Markt bekundet, doch bei der Vergabe der Praxisräume fühlten sie sich ausgebootet .

»Nachdem der Artikel in der Zeitung stand, haben wir sehr viel Resonanz aus der Bevölkerung bekommen, für die ich sehr dankbar bin. Uns wurden von Privatleuten und von Geschäftsleuten aus Steinhagen und Umgebung Räume angeboten«, sagt Ilona Metzner. Auf Anregung von Rainer Scharmann, Geschäftsführer der Annette-Schlichte-Steinhäger-Stiftung, die zu den Eigentümern der Ärztehäuser an der Bahnhofstraße gehört, meldete sich auch Perus-Geschäftsführer Horst Neugebauer bei den Ärztinnen – und konnte ihnen die passende Option im Schlichte-Carree bieten.

Aufwändige Umbauarbeiten

Vormals war dort die Firma Gebautec ansässig, die in diesem Frühjahr in den Perus-Neubau am Kirchplatz direkt über die Gemeindebibliothek umgezogen ist. Zwei Einheiten wurden dadurch frei. In die eine erweitert sich der im Penthouse bereits ansässige Johannes Mohn mit seiner Firma JM Tech. Die zweite wird nun für die Ärztinnen umgebaut.

Ausbildung junger Mediziner

Dr. Ute Müller will hausärztlichen Nachwuchs ausbilden. Dazu bieten ihr die neuen Räume auch die Möglichkeit. Studenten, die das Praktische Jahr (PJ) in einer Praxis absolvieren, brauchen einen eigenen Raum, denn der angehende Mediziner soll unter Anleitung schließlich auch selbst Patienten behandeln.

Ute Müller schwebt die Zusammenarbeit mit der geplanten medizinischen Fakultät in Bielefeld vor, deren Realisierung zeitlich aber noch völlig unwägbar ist. Zudem hat sie Kontakt mit der Uni in Bochum aufgenommen, um auch von dort Studenten aufnehmen zu können.

Vor allem die zusätzlichen Installationen von Waschbecken samt Frischwasser- und Abwasserrohren sind aufwändig. »Aber dem Mietermix geschuldet. Uns ist es wichtig, möglichst viele gute Nutzungsarten zu haben, um das Risiko eines Leerstandes zu verringern«, sagt Vermieter Horst Neugebauer. Auch Wände wurden versetzt, um den Zuschnitt der Räume zu verändern.

Die beiden Mieterinnen sind höchst zufrieden: »Wir wollten in der Nähe unserer alten Praxis bleiben, denn unser Einzugsgebiet ist ja hier. Die Parkplatzsituation ist besser als an der Mühlenstraße. Und wir hoffen, dass auch die Patienten hier bei uns auf dem Dorf eine Hausarztpraxis in der zweiten Etage akzeptieren.«

Startseite
ANZEIGE