1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Steinhagen
  6. >
  7. Farbattacke auf Blitzer „Nico“ in Steinhagen

  8. >

Kreis Gütersloh erstattet Anzeige gegen Unbekannt

Farbattacke auf Blitzer „Nico“ in Steinhagen

Steinhagen

Blitzer „Nico“, die teilstationäre Geschwindigkeitsmessanlage (Semistation) des Kreises Gütersloh, ist in der Nacht zu Dienstag mit Farbe und Schimpfwörtern besprüht worden.

Von Annemarie Bluhm-Weinhold

 Nicht zum ersten Mal ist Blitzer "Nico" mit Farbe besprüht worden (Archivbild). Foto: Kreis Gütersloh

 Fünf Tage hatte er an der Bielefelder Straße in Steinhagen gestanden – einer Stelle, an der laut einer Verkehrsuntersuchung signifikant zu hohe Geschwindigkeiten gefahren werden, wie Kreis-Pressesprecherin Beate Behlert sagte: „Und das auf einem Schulweg.“

Erst Ende Oktober waren alle drei teilstationären Blitzer des Kreises, Nico, Hansi und Klaus, an ihren damaligen Standorten sabotiert worden. Nico war dabei am Aurea-Park in Rheda-Wiedenbrück beschossen worden.

Die Geräte sind alarmgesichert. „Wir bringen alle Farbschmierereien und Beschädigungen zur Anzeige“, sagte Beate Behlert. Sie verdeutlicht, wie wichtig die Geschwindigkeitsüberwachung für die Verkehrssicherheit im Kreis ist. Jüngst war ein Raser mit 142 Sachen an einer Schulbushaltestelle geblitzt worden – bei erlaubtem Tempo 50. „Verstärkt sprechen uns Bürgerinnen und Bürger an, dass an Schulbushaltestellen zu schnell gefahren wird. Wir nehmen erst einmal eine Verkehrsuntersuchung vor. Wenn diese den Eindruck bestätigt, dann wird auch geblitzt“, so Beate Behlert.

Startseite
ANZEIGE