1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Steinhagen
  6. >
  7. Heimspiel für Tatiana Kosterina

  8. >

Holtkämper Dressurtage: Reiterin vom RFV Dornberg siegt im Grand Prix Spezial

Heimspiel für Tatiana Kosterina

Steinhagen/Bielefeld-Holtkamp (WB/el). »Das hätte ich nie zu träumen gewagt«, sagt Ullrich Hollmann-Raabe, als am Sonntag die 4. Holtkämper Dressurtage unter seiner Regie zu Ende gehen. 1100 Startplätze und mehr als 5000 Besucher passen so garnicht zu der Prognose, die er bei der ersten Planung bekam: »Ein reines Dressur-Turnier machst du vor leeren Rängen.«

Überraschung aus der Nachbarschaft: Tatiana Kosterina vom RFV Dornberg trat mit Diavolessa vA, dem Pferd von Steinhagens Gymnasiumsdirektor Josef Scheele-Von Alven, beim Grand Prix Spezial an und holte sich mit der Wertnote 1057 den Sieg. Foto:

Bislang war von leeren Rängen keine Rede. Jedes Jahr nehmen die Zahlen der teilnehmenden Reiter, der vorgeführten Pferde und der Besucher stetig zu. Mittlerweile sind darunter auch große Namen des Dressursports wie Michael Klimke. Bei den Holtkämper Dressurtagen begegnen sich nicht nur Laien und Profis, Anfänger und

Könner. Hier kann auch ein junger Reiter gewinnen und einen großen Namen hinter sich lassen.

So ist es beim Grand Prix Spezial geschehen. Die S***-Prüfung beendet die sportliche Seite des Dressurspektakels am späten Sonntagnachmittag. Vor Fabienne Lütkemeier, die Platz vier der deutschen Rangliste belegt, setzt sich eindeutig Tatiana Kosterina durch. Sie vertritt Russland, startet jedoch für den RFV Dornberg. Ihr Pferd Diavolessa vA gehört zudem keinem namhaften Züchter, sondern dem Direktor des Steinhagener Gymnasiums, Josef Scheele-von Alven.

Mehr dazu lesen Sie am Dienstag im WESTFALEN-BLATT, Lokalseite Steinhagen.

Startseite