1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Steinhagen
  6. >
  7. Hilfskonvoi mit 23 Brummis und 100 Bikern

  8. >

Steinhagener Firma Wesle unterstützt Spendentransport nach Rumänien mit zwei Trucks

Hilfskonvoi mit 23 Brummis und 100 Bikern

Steinhagen (WB). Für eine Hilfsaktion der besonderen Art stellt die Steinhagener Firma Volvo Wesle zwei Fahrzeuge zur Verfügung. Am kommenden Sonntag, 21. Mai, starten 23 Brummis, vier Begleitfahrzeuge und mehr als 100 Biker aus zehn Ländern Europas im Konvoi nach Rumänien, um dringend benötigte medizinische Hilfsgüter, Kleidung sowie Spielsachen für Kinder zu verteilen. Ein Volvo- und ein Renault-Truck stammen von Wesle; sie fahren mit vier Mann Besatzung die etwa 4500 Kilometer lange Tour mit.

Mit Wesle-Geschäftsführer Andreas Bohle (2.v.l.) fahren (V.l.) Andreas Kampmann und die Verkäufer Achim Wiedey und Phillip Borges nach Rumänien. Foto: Thorsten Grabbe

Es ist schon das 15. Projekt dieser Art, das der Verein Biker-Brummi-Hilfe e. V. organisiert. Die Veranstalter haben diesmal in Rumänien erkundet, was dort am dringendsten gebraucht wird. Dort haben sie nahezu baufällige Krankenhäuser gesehen. Gerätschaften – sofern überhaupt vorhanden – sind museumsreif und medizinische Instrumente teils nicht mehr zu gebrauchen. Auf den Stationen gibt es nichts außer Betten, Kinder haben nicht einmal eine Betreuung und kein Spielzeug. Darum wurden für das Projekt vor allem medizinisches Gerät jeglicher Art, Krankenhaus-Inventar und Verbrauchsmaterial, Ausstattungen für Labor und Großküche, Krankenhaus- und Pflegebetten sowie Spielzeug, Bekleidung, Sportgeräte und PCs gesammelt. Die Spenden kommen aus Altenheimen, Krankenhäusern und Arztpraxen – ausgemusterte, aber funktionsfähige Gerätschaften bis hin zu Rollstühlen.

Andreas Bohle, Firma Wesle

»Die Biker machen als Initiatoren einen tollen Job«, so Andreas Bohle von Wesle, »aber ohne die Trucks könnten die Hilfsgüter nicht an ihren Bestimmungsort gelangen.« Darum engagiert sich Wesle und stellt einen Volvo-Truck und einen Renault-Truck zur Verfügung.

»Die Fahrzeuge kommen von uns, das ist ja unser Kerngeschäft«, erläutert der Geschäftsführer, der in OWL der offizielle Service- und Vertriebspartner für alle Volvo-Trucks und Renault-Trucks sowie Transporter ist. »Die Auflieger stellen weitere Partner«, sagt er. Das Wichtigste aber ist der persönliche Einsatz des Teams. Mit Andreas Bohle fahren die Verkäufer Phillip Borges und Achim Wiedey sowie ein Freund des Hauses Wesle, Andreas Kampmann, nach Rumänien.

4500 Kilometer lange Strecke

»Die Strecke ist nicht ohne«, weiß Wiedey. Die ganze Tour geht immerhin über fast 4500 Kilometer und dauert zwei Wochen. »Wir übernachten in unseren Lkw, freuen uns vor allem aber auch auf die ›Lagerfeuer-Romantik‹, wenn wir mit den anderen Brummi-Fahrern und Bikern gemeinsam abends ein Bierchen trinken«, so Andreas Kampmann. Aber am meisten freuen sich die Helfer auf den Moment, wenn die Hilfsgüter übergeben werden. »Wir haben von vorherigen Touren gehört. Da standen die Menschen mit Blumen an der Straße und haben den Konvoi mit Applaus empfangen«, so Bohle. Und das ist es, was wirklich zählt – Hilfe, die ankommt, wo sie gebraucht wird.

Mehr zur Aktion im Internet: www.biker-brummi-hilfe.de

Startseite