1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Steinhagen
  6. >
  7. Jeden Monat ein Stück Afrika

  8. >

Bürgerkomitee gibt Kalender heraus – diesmal auch DIN-A 4-Format

Jeden Monat ein Stück Afrika

Steinhagen  (WB). Eine Elefantenherde, eine Mutter mit Baby auf dem Rücken in Nigeria, kämpfende Onyx-Antilopen, Giraffen am Wasserloch und ein atemberaubender Blick in die endlose Landschaft Südafrikas: Diese und weitere faszinierende Motive hat der neue Kalender 2018 des Steinhagener Bürgerkomitees zu bieten.

Annemarie Bluhm-Weinhold

Ein anrührender Blick: Dem Löwenjungen kamen die Hachmanns nur deshalb so nah, weil es noch in einer Auffangstation in Südafrika lebt, die sich zum Erhalt der genetischen Artenvielfalt Auswilderungsprojekten verschrieben hat. Foto: Hachmann

Jeden Monat ein Stück Afrika: Die Bürgerkomitee-Mitglieder Dr. Wiebke und Thomas Hachmann haben die Fotos für diesen Kalender bei ihren Reisen durch Namibia und Südafrika gemacht. Das Ehepaar ist der Faszination des Kontinents längst erlegen und seit Jahren immer wieder dort unterwegs. Tausende Fotos sind das Ergebnis, von denen das Bürgerkomitee zum wiederholten Male für seinen Kalender profitiert.

Bilder mit Geschichte

Jedes Bild hat eine Geschichte. Der junge Löwe etwa ist in einer Aufzuchtstation in der Nähe von Johannesburg in Südafrika aufgenommen worden. Dort werden zum Erhalt der genetischen Artenvielfalt Löwen zur Auswilderung gezüchtet. »In freier Natur würde man nie so nah an ein Tier herankommen«, so Wiebke Hachmann.

Erstmals in DIN A4

Den Kalender 2018 gibt es erstmals nicht nur im DIN-A 3-Format (15 Euro), sondern auch in der kleineren DIN-A 4-Größe (10 Euro). Erhältlich ist er bei allen Bürgerkomitee-Mitgliedern, in der Buchhandlung Lechtermann und im Rathaus.

Die Giraffen, die den Titel zieren, sind in der Etosha-Pfanne in Namibia vor die Kamera der Hachmanns geraten: »In einer Salzwüste mit nur wenigen Wasserlöchern hat man immer gute Chancen, Tiere zu sehen.« Auf das Nashorn auf dem Juli-Blatt hat das Ehepaar dagegen drei Stunden lang gewartet und war zwischendurch Zeugin der erfolglosen Jagd einer einzelnen Löwin auf Zebras. Die Natur bietet große Show, wenn man geduldig ist.

Silberhochzeit am Ufer des Okavango

Das nächste Mal reisen die Hachmanns Ende Oktober. Es wird eine einzigartiges Tour. »Wir nehmen Freunde mit, die unbedingt die Victoriafälle sehen wollen«, sagt Thomas Hachmann. Somit steht ein Ziel schon fest.

Ein zweites ist der Fluss Okavango im südlichen Afrika. Die Hachmanns feiern Silberhochzeit und können sich dafür keinen schöneren Rahmen vorstellen als folgenden: »Am Ufer des Okavango am Lagerfeuer sitzen, den Sonnenuntergang genießen und ein kühles Bier trinken«, sagt Wiebke Hachmann.

Startseite