1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Steinhagen
  6. >
  7. Kleiner Gruß aus Sloweniens Küche

  8. >

Brockhagener Frauen bereiten den Weltgebetstag auch kulinarisch vor - mit Video

Kleiner Gruß aus Sloweniens Küche

Steinhagen-Brockhagen   (WB). Wenn das nicht wahre Gastfreundschaft ist: »Kommt, alles ist bereit!« heißt es in Lukas 14. Dort wird zu einem Festmahl geladen. Und das tun auch die Frauen der Kirchengemeinde Brockhagen.

Annemarie Bluhm-Weinhold

Nicht nur den Kohl-Kartoffelsalat, den Sigrid Flemming (links) hier zeigt, haben die Frauen vorbereitet, sondern noch zahlreiche weitere deftige und süße Speisen, die Namen wie Fizola juha und Prekmurska gibanica tragen. Erika Puhlmann (2.v.l.) koordiniert den Weltgebetstag. Foto: Bluhm-Weinhold

Denn am kommenden Freitag, 1. März, ist der Weltgebetstag der Frauen. Nach dem Gottesdienst in der St. Georgskirche, der um 16.30 Uhr beginnt und von der Kantorei begleitet wird, kommen die Teilnehmerinnen noch zu Gesprächen und einem Imbiss im Kantorhaus zusammen. Der Weltgebetstag hat immer ein anderes Partnerland – diesmal ist es Slowenien. Und deshalb wird es auch Speisen an dem Land ganz im Norden des Balkan geben. Zwölf Frauen aus der Kirchengemeinde haben jetzt unter Leitung von Sigrid Flemming die slowenische Küche im Rahmen des Abends »So isst man in Slowenien« in der Alten Dorfschule schon mal ausprobiert. Denn sie werden nun auch das Buffet für Freitag vorbereiten.

Die slowenische Küche ist einfach bodenständig. Und das zeichnet sie in den Augen von Sigrid Flemming aus: »Es werden viele Grundnahrungsmittel verwendet: Bohnen, Kohl, Kartoffeln und Äpfel, Nüsse und Mohn. Auch der wird dort angebaut.« Daraus machen die Sloweninnen deftige Speisen. »Vieles ist allerdings sehr reichhaltig. Ich habe schon die bekömmlichsten Rezepte rausgesucht«, so Sigrid Flemming, gelernte Hauswirtschafterin. Manches Rezept klingt vertraut: Palacinke skutne, das ist Pfannkuchen mit Quarkfüllung (siehe nebenstehendes Rezept). Wenn das nicht stark an österreichischen Palatschinken erinnert.

Palacinke skutne

Zutaten (für 8 Personen):230 g Mehl, 1 Prise Salz, 1 Zitrone (Schale gerieben), 2 Eier, 600 ml Milch, Öl oder Margarine; für die Füllung: 500 g Schichtkäse, 2 Eigelbe, 160 g Zucker, etwas Zitronensaft.

Zubereitung: Eier schaumig schlagen. Das Mehl und die Milch nach und nach unterrühren. Salz und Zitronenschale unterschlagen. Den Teig 15 Min. ausquellen lassen. In einer beschichteten Pfanne Öl oder Margarine erhitzen und die Pfannkuchen darin ausbacken.

Für die Füllung den Schichtkäse mit dem Zucker und den Eigelben zu einer glatten Masse verrühren, dazu den Zitronensaft nutzen, damit die Masse nicht zu fest ist. Füllung auf den fertigen Pfannkuchen streichen und aufrollen.

Den Weltgebetstag erlebbar machen durch die Küche, das ist Sigrid Flemmings Anliegen. Zu jedem Weltgebetstag in den vergangenen Jahren hat sie passende Rezepte des jeweiligen Partnerlandes umgesetzt.

Die slowenischen Frauen geben dem Gottesdienst des Weltgebetstages sein Gefüge. »Es ist eine faszinierende Vorstellung, dass sich das über den ganzen Erdball zieht«, sagt Erika Puhlmann, bei der die Fäden der Brockhagener Veranstaltung zusammenlaufen. Sie hat viel über Slowenien gelernt im Rahmen der Vorbereitungen – und war überrascht: »Es ist ein wunderschönes Land, das in seinen Landschaften alles hat, was man zur Erbauung braucht, sogar ein Stück Adria. Es hat kulturell viel zu bieten und ist tief in seiner Geschichte verwurzelt«, so Erika Puhlmann.

Startseite