1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Steinhagen
  6. >
  7. Mit dem roten Phantom auf Platz eins

  8. >

Realschule Steinhagen kürt die Sieger des Lesewettbewerbs

Mit dem roten Phantom auf Platz eins

Steinhagen (WB). Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen, und die kleinen Leserinnen und Leser haben es der Jury nicht leicht gemacht. Im Vorlesewettbewerb in der Realschule Steinhagen ging letztendlich Ella Minnebeck aus der Klasse 6d als Schulsiegerin hervor.

Ella Minnebeck, Laureen Quirmbach, Wim Harbert und Luca Gerstmayr (von links) aus den sechsten Klassen haben im Wettbewerb am besten vorgelesen. Sie erhalten Buchpräsente. Foto: Realschule

Denn auch in diesem Jahr hatte die Realschule erneut unter ihren Sechstklässlern den Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels ausgerichtet. Teilgenommen haben Schülerinnen und Schüler aus allen vier sechsten Klassen.

Im Deutschunterricht das Lieblingsbuch präsentiert

Schon im Vorfeld hatten sich die jungen Nachwuchs-Leseratten gut auf ihre anspruchsvolle Aufgabe vorbereitet – und etwa im Deutschunterricht ihr jeweiliges Lieblingsbuch präsentiert. Daraus hatten sie jeweils eine Textpassage vorgelesen und teilweise sogar auch ein Plakat dazu erstellt. Der jeweils beste Leser beziehungsweise die beste Leserin aller vier Klassen wurde anschließend zum weiteren Vorlesen ins Rennen geschickt, um den Lesekönig oder die Lesekönigin der Steinhagenerin Realschule zu ermitteln.

Vor einer sechsköpfigen Jury, die aus den Deutschlehrern der sechsten Klassen, Fatos Gökdemir, Anna Schürmann, Lorena Carbotti, Frau Hubrig, Gemeindebibliotheksleiterin Manuela Heinig und Buchhändlerin Susanne Lechtermann bestand, lasen die Schülerinnen und Schüler aus ihren jeweiligen Lieblingsbüchern vor. In einem zweiten Durchgang mussten sie später einen ihnen noch unbekannten Text vorlesen: einen Fremdtext aus dem bekannten Buch „Vorstadtkrokodile“ von Max von der Grün.

Buchpräsente als Dank für alle vier Gewinner

Geschichte, Betonung, Lesefluss und weitere Faktoren sorgten am Ende dafür, dass sich die Jury für Ella Minnebeck aus der Klasse 6d entschied; Ella hatte aus dem Buch „Die drei Fragezeichen – das rote Phantom“ vorgelesen. Da sich jedoch alle Kinder als Sieger fühlen durften, überreichte ihnen Susanne Lechtermann Buchpräsente.

Die einzelnen Klassensieger:

6a: Wim Harbert

6b: Luca Gerstmayr

6c: Laureen Quirmbach

6d: Ella Minnebeck.

Der Vorlesewettbewerb wird seit 1959 jedes Jahr von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und kulturellen Einrichtungen veranstaltet. Etwa 600.000 Schülerinnen und Schüler beteiligen sich jedes Jahr. Mitmachen können alle sechsten Schulklassen.

Startseite