1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Steinhagen
  6. >
  7. Mitten in die spannende Phase

  8. >

Barbara Kolz beginnt als neue Leiterin der Grundschule Steinhagen

Mitten in die spannende Phase

Steinhagen (WB). »Mein rheinisch-fröhliches Naturell kommt hoffentlich gut an«, strahlte Barbara Kolz gestern Nachmittag in die Kollegiumsrunde. Die aus Aachen stammende 35-Jährige hat am 1. Februar ihre Stelle als neue Schulleiterin der Grundschule Steinhagen angetreten.

Volker Hagemann

Umbau, Digitalisierung und Schärfung des Schulprofils: Mit der neuen Leiterin der Grundschule Steinhagen, Barbara Kolz (3.v.li.), freuen sich darauf (v.li.) Schulrat Stephan Kern, Konrektorin Verena Tubbesing und Schulamtsleiterin Gabi Schneegaß. Foto: Volker Hagemann

Barbara Kolz kommt in einer spannenden Zeit an ihre neue Wirkungsstätte: Allein baulich tut sich eine Menge an der Pestalozzistraße – gerade ist die Dach­sanierung vollendet. Die Installation eines Aufzugs steht ebenso noch an wie die Digitalisierung in den Klassen.

Doch nach den bisherigen zweieinhalb Wochen und mehreren Gesprächen mit dem Kollegium schon in der Zeit davor ist Barbara Kolz voller Optimismus und Tatendrang: »Es war ein schöner Start für mich, ich baue auf einer super Grundlage auf«, betonte sie gestern bei einem Empfang. Zu dem waren neben dem Kollegium auch Maida Ntinos und Mark Metzger von der Schulpflegschaft, Schulamtsleiterin Gabi Schneegaß und Schulrat Stephan Kern vom Kreis Gütersloh gekommen. Tage zuvor hießen die 230 Schüler ihre neue »Chefin« mit einem Musical willkommen.

Von Euskirchen über Aachen nach Steinhagen – ein »Glücksfall«

Die neue Schulleiterin arbeitete in den vergangenen Jahren als Konrektorin an der Aachener Grundschule am Lousberg, davor an der Paul-Gerhardt-Grundschule Euskirchen. »Als mein Mann eine neue Arbeitsstelle in Bielefeld bekam, habe ich mich in der Umgebung beworben. Dass gerade in Steinhagen eine Leitung gesucht wurde, war ein Glücksfall«, freut sich die 35-Jährige, die Deutsch, Mathematik und Kunst studiert hat. Eine eigene Klasse wird sie mitten im Schuljahr aber vorerst nicht übernehmen.

Eineinhalb Jahre lang war die Leitungsstelle an der Pestalozzi­straße unbesetzt. Seit Rektorin Wiebe Hamacher im Sommer 2017 in den Ruhestand gegangen ist, wurde die Grundschule Steinhagen kommissarisch geführt: bis Januar 2018 von Anne Kathrin Rösch, seitdem von Verena Tubbesing und Christine Schulz, unterstützt von Jens Gadow. Tubbesing ist seit November 2018 Konrektorin. »Auch wenn der Schulrat einst augenzwinkernd zu uns sagte: ›Sie müssen nur dafür sorgen, den Laden am Laufen zu halten‹ – während der Zeit der Stellvertreter war einiges zu bewältigen«, sagt Verena Tubbesing. Sie dankt Eltern und Kollegen für die Unterstützung und freut sich »auf eine tolle Zusammenarbeit mit unserer neuen Schulleiterin«.

Digitalisierung und viele weitere Herausforderungen zu meistern

Die möchte auch das musikalische Profil und die Gesundheitsförderung ausbauen. Zudem wird die Digitalisierung diskutiert. »Ob es in den Klassen dann Beamer, Flachbildschirme oder Tablets geben soll, ist noch offen. Da hat der Schulträger ein Wörtchen mitzureden«, erklären Barbara Kolz und Verena Tubbesing. Stephan Kern nennt Integration und Inklusion als weitere Herausforderungen. Auch er wünscht der neuen Leiterin stets ein glückliches Händchen: »Schön, dass Sie sich auf das Abenteuer Steinhagen einlassen!«

Startseite