1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Steinhagen
  6. >
  7. Prächtige Tiere, dürftiges Gemüse

  8. >

Brockhagener Züchter erfreut über Zuwachs beim Federvieh – Wetter schadet Ernte

Prächtige Tiere, dürftiges Gemüse

Steinhagen-Brockhagen  (WB). Vorsitzender Rainer Hammer ist ein wenig traurig über die magere Ausbeute an Obst und Gemüse beim Brockhagener Fittkefest. Die Tiere jedoch machen ihm richtig Spaß. Es sind 20 Prozent mehr als bei der vorherigen Ausstellung.

Eische Loose

Lia und Marlena Knemeyer, Viktoria Seidel und Maike Landwehr (vorne von links) und Tim Landwehr (hinten Mitte) zeigten sich ihren älteren Züchterkollegen (hinten) Kai-Robert Strothenke, Jürgen Wagemann, Paul Meise und Ludwig Knemeyer gewachsen. Foto: Eische Loose

Die zahlreichen Besucher der Mehrzweckhalle an der Brockhagener Grundschule merken es sofort: Das Obst und Gemüse, mit denen sie stets bei der Ausstellung begrüßt werden, ist nur sehr knapp vertreten. Insgesamt sind es nur 43 Nummern von neun Züchtern. Dass die Äpfel kleiner blieben, Gurken und Rüben ganz fehlten, ist sicherlich dem Wetter zu schulden. Allerdings fielen auch einige fleißige Züchter in diesem Jahr aus.

Hübsch dekoriert

Doch waren gerade die hübsch zusammen gestellten Gebinde sehenswert. Auf diese entfielen daher auch die Preise: Gaby Otte und Tina Hoffmann-Schmidt erreichten mit ihrer »Dekoration« den Gemeindeehrenpreis und den Vereinsehrenpreis für ihr »Herzliches Willkommen«. Sonderehrenpreise nahmen Hanna Bante für einen Obstkorb und Wolfgang Tuxhorn für einen Tomatenkorb entgegen. Der Pokal für die besten fünf Obstsorten fiel an Paul Meise.

Bei Tauben, Hühnern und vor allem vielen Gänsen konnten sich die Besucher jedoch richtig satt sehen – 225 Tiere wurden gezeigt. Hier hatten sich auch die acht Jungzüchter verdient gemacht. Mit jeweils einem Landesverbandsehrenpreis taten sich die Geschwister Lia und Marlena Knemeyer mit ihren Zwerg Rheinländer Hühnern hervor sowie Viktoria Seidel mit Aachener Lackschildmövchen Tauben.

Wahrer Preisregen

Emilie Mescher erhielt für Steinbacher Kampfgänse den Kreisverbandsehrenpreis. Die weiteren Preise entfielen auf Hühner. Betty Wienke nahm den Gemeindepreis für Sebrights entgegen, Tim und Maike Landwehr für Zwerg New Hampshires. Die Geschwister erhielten auch den Pokal für die beste Gesamtleistung. Ein Sonderehrenpreis ging an Elly Wienke für Zwerg Lakenfelder.

Und noch mehr Preise für die Senioren. Allein acht Sonderehrenpreise waren dabei. Sie gingen an Friedel Elbracht für New Hampshire, Kurt Kastien für Sussex, Norbert Strothenke für Hamburger, Ludwig Knemeyer für Zwerg Plymouth Rocks, Kurt Kastien für Zwerg Sussex, Ernstfried Stender für Zwerg Wyandotten, Ellen Strothenke für Zwerg Brakel und an Leif, Louis und Olaf Seidel für Aachener Lackschildmövchen. Drei Gemeindeehrenpreise gingen an Felix Mescher für Steinbacher Kampfgänse, Ernstfried Stender für Zwerg Wyandotten und Horst Seidel für Lockentauben.

100. Geburtstag 2020

Ludwig Knemeyer nahm für Dresdener Hühner und Kai-Robert Strothenke für Zwerg Vorwerk Hühner je einen Vereinsehrenpreis entgegen. Der Landesverbandsehrenpreis ging an Jürgen Wagemann für weiße Kölner Tümmler Tauben. Für seine Auswahl von fünf Tieren bekam er auch den Siegfried-Meise-Pokal. Der Vereinspokal ging an Horst Seidel und seine fünf schönsten Lockentauben. Gemeinsam schauen die Züchter nun auf den 100. Geburtstag des Vereins, der 2020 ansteht. Darauf freuen sich auch Bürgermeister Klaus Besser, der die Ausstellung eröffnete, und die Heideköniginnen Heidrun Barrelmeyer und Tina Uffmann.

Startseite