1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Steinhagen
  6. >
  7. Silber für die Königin, Gummi fürs Volk

  8. >

Das 25. Heidefest schmückt sich mit Edelmetall, Souvenirs und fetzigem Programm

Silber für die Königin, Gummi fürs Volk

Steinhagen (WB). »Jubel, Trubel, Heidefest«: Dass diese Begriffskonstellation zutrifft, das wissen die Steinhagener. Zum 25. Heidefest gibt es das auch schriftlich – in großen Lettern auf einem lilafarbenen Gummiarmband. Dieses ist ebenso wie ein Pin zum Anstecken und Luftballons ein Souvenir von einer der erfolgreichsten Steinhagener Veranstaltungen. Die Heideköniginnen verteilen die kleinen Präsente auf dem Fest.

Annemarie Bluhm-Weinhold

Ein Krönchen aus Silber am Finger wird Heidekönigin Tina Uffmann auch später an das Jahr als Heidekönigin erinnern. Schmücken können sich auch die Heidefest-Besucher: mit Gummi-Armbändern Foto: Bluhm-Weinhold

Denn das 25. Heidefest am 1. September ist ein Jubiläum, auf das die Gemeinde stolz sei, wie im Programmheft verkündet wird. Heidelandschaft bedeckte früher die Fläche der Gemeinde. Daher rührt die Idee des Festes. Heute blüht es dank der Landschaftsgärtner prächtig auf dem Marktplatz, wenn Steinhagen feiert.

Und dafür gibt es in diesem Jahr folgendes Programm. Um 10 Uhr beginnt der Ökumenische Open Air Gottesdienst, um 11.15 Uhr eröffnen Heidekönigin Tina Uffmann und Bürgermeister Klaus Besser das Fest. Das Bühnenprogramm beginnt um 11.30 Uhr mit einem Konzert der Bläserkapelle Home Brass aus dem Kreis Gütersloh mit fetzigem Hip Hop, Funk und Jazz. Um 13 Uhr stimmt die Mädchen-Singgruppe der Musikschule Ton ganz andere Töne an.

Jubel, Trubel auch mit dem KCCF

Und dann heißt es »Jubel, Trubel – KCCF«: Der Karnevalsclub Cronsbachfunken hat längst die fünfte Jahreszeit vorverlegt bis zum Heidefest. Anke Heidemann moderiert wieder den ganzen Tag über das Bühnenprogramm. Und die Gruppen des KCCF zeigen von 13.30 Uhr an ihr Showprogramm.

»Einmal im Leben Prinzessin sein«: Mit Hilfe der Gemeinde, des Salons Hop und der Kreissparkasse Halle geht dieser Traum Jahr für Jahr für zahlreiche Mädchen in Erfüllung. Noch können sich Mädchen zwischen drei und zehn Jahren bewerben. Das Anmeldeformular ist über die Homepage der Gemeinde abrufbar oder im Salon Hop erhältlich.

Von 15 Uhr an aber gehört die Bühne einem Mann: »herr H« alias Simon Horn ist ein Kindermusiker durch und durch. Er kam schon vor zwei Jahren riesig an beim Heidefest und spielte 2018 beim Sommerfest der Grundschule Steinhagen. Grund genug für Organisatorin Petra Holländer, ihn wieder einzuladen: »Er ist auch für Erwachsene lustig.«

Weinmarkt

Der Weinmarkt macht immer den Anfang zum Festwochenende. Von Freitag, 30. August, 17 Uhr bis Sonntag, 1. September, 19 Uhr sorgt das Trio Peter Krebs (Graf Bernhard), Thomas Uhlemeyer (Lebensmittel Uhlemeyer) und Werner Haskenhoff (Fleischerei Haskenhoff) mit vielen fleißigen Mitstreitern für Wohlfühlatmosphäre auf dem Marktplatz. Die Besucher dürfen sich auf edle Tropfen und leckeres Essen, passend zum Wein, sowie Livemusik einstellen

Wenn er abtritt, übernimmt um 16.15 Uhr Von Weiden. Das Indiefolk-Orchester aus dem niedersächsischen Grenzgebiet spielt eine wilde Mischung aus Polka, Rock’n’Roll mit ein bisschen Punk, Gossenblues und Lied. Da dürfte Freude aufkommen.

Krönung um 17.30 Uhr

Und die Spannung wächst: Wer ist die neue Heidekönigin? Bürgermeister Klaus Besser führt sie um 17.30 Uhr über den Platz zum Heidethron. Dort wird ihr Heidekönigin Tina Uffmann ihre Krone und ihre Schärpe anvertrauen. Sie selbst bekommt ein ganz anderes Krönchen zum Abschied – in Form eines Rings. Diesen hat Goldschmied Bernd Strüwe aus Sterlingsilber gefertigt und mit kleinen Brillanten bestückt. Das Abschiedsgeschenk für die Heidekönigin ist seit 19 Jahren bereits sein Beitrag zum Heidefest.

Den Abschluss des Programms macht Claudia Dammeyer mit ihrer Jumping-Vorführung – inzwischen ein fetziger Klassiker beim Heidefest. Und danach lassen die Besucher das Fest mit einem Gläschen Wein ausklingen.

Denn das Heidefest ist schließlich nur das große Finale eines fröhlichen Wochenendes im Steinhagener Ortskern, das am Freitag mit dem Weinmarkt beginnt.

Viele weitere Akteure mischen mit an diesem Fest-Sonntag. Als Beispiele seien das Historische Museum genannt, wo sich alles um das Thema Flachs drehen wird, sowie die Gemeindebibliothek am Kirchplatz, die von 13 bis 18 Uhr geöffnet hat. Dort lesen »Die vier Redezeichen« um 14.30 und 16 Uhr aus selbstverfassten Hörspielen.

Startseite