1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Steinhagen
  6. >
  7. Steinhagener Klimaschutzmanagerin geht in Ruhestand

  8. >

Vor 26 Jahren noch belächelt: Gabriele Siepen und Kolleginnen besetzen Top-Thema

Steinhagener Klimaschutzmanagerin geht in Ruhestand

Steinhagen

Gabriele Siepen ist gemeinsam mit ihrer Kollegin Marianne Vaske die Frau der ersten Stunde in Sachen Umweltschutz im Steinhagener Rathaus. Belächelt oder als lästig empfunden, damals in den 90er Jahren. Und heute – da besetzen Gabriele Siepen und ihre Kolleginnen das Top-Thema in der Gemeinde. Mit 65 Jahren geht die Klimaschutzmanagerin jetzt in den Ruhestand.

Von Annemarie Bluhm-Weinhold

Der Eisbär ist das Symbol des Klimawandels, und Gabriele Siepen eine engagierte Kämpferin für die Umwelt: Jetzt  nimmt sie Abschied - nicht nur von "Eisbär" Tim Mowwe und den anderen Kollegen und Kolleginnen im Rathaus, sondern auch von den Projekten wie zuletzt etwa die Umgestaltung des Alten Friedhofs, deren Pläne hier zu sehen sind. Foto: Annemarie Bluhm-Weinhold

Natürlich bleibt sie im Thema: In ihrem Wohnort Rietberg-Neuenkirchen ist Gabriele Siepen seit Jahren politisch aktiv und für die Grünen im Rat und im Bauausschuss. Parteimitglied ist sie aber erst seit wenigen Wochen: „Und ein paar Tage später gleich zur Sprecherin gewählt worden“, erzählt sie. Die Vorlagen für ihre Fraktion hat sie ohnehin schon geschrieben – kein Wunder: bei ihren fachlichen und Verwaltungskompetenzen. „Jetzt habe ich schon wieder was zu tun“, sagt die Diplom-Biologin.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE