1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Steinhagen
  6. >
  7. Volltreffer mit dem Lichtgewehr

  8. >

Großes Festwochenende bei der Kyffhäuser-Kameradschaft Brockhagen

Volltreffer mit dem Lichtgewehr

Steinhagen-Brockhagen (WB/mat). Eigentlich waren es in erster Linie die alten Möbel, die die Mitglieder der Kyffhäuser-Kameradschaft Brockhagen-Steinhagen auf die Idee brachten, ihr Vereinsheim zu renovieren. Nach der achtmonatigen Umbauzeit ist nun alles modern eingerichtet – ironischerweise sind es aber gerade die Möbel, die noch fehlen.

Vorsitzender Klaus Landwehr begrüßt die Vertreter des Kreisverbandes vor der offiziellen Übergabe der Kreisfahne. Foto: Sara Mattana

»Erstmal haben wir nur eine vorläufige Bestuhlung. Sonst ist das Gebäude aber zu 98 Prozent fertig und der Rest wird in den nächsten Tagen ergänzt«, sagte Vorsitzender Klaus Landwehr bei der offiziellen Eröffnung. Dazu haben sich am Samstag sieben Vereine aus dem Kreisverband Halle, Kameraden aus Bochum und Dortmund und auch die Feuerwehr, der BdV und der TuS auf dem Gelände der Alten Dorfschule versammelt.

»Ihr habt euren Schießstand zu einem der modernsten weit und breit ausgebaut und das zeigt, dass sich der Verein in eine zukunftsorientierte Richtung bewegt«, sagte Kreisverbandsvorsitzender Manfred Klack, nachdem er den Brockhagenern zuvor feierlich die Kreisverbandsfahne überreicht hatte. Denn die Kyffhäuser ließen am Wochenende keine Gelegenheit zum Feiern aus: Auf die Übergabe der Fahne und die Kranzniederlegung folgte die Eröffnung des neuen Schießstands, bevor das traditionelle Familienfest zahlreiche Kinder zu den Spielstationen lockte.

Während die Jüngsten also auf der Hüpfburg tobten oder die abwechslungsreiche Stempelrallye absolvierten, schauten sich die Erwachsenen im neuen Mittelpunkt des Vereinslebens um. »Wir konnten uns anfangs nicht vorstellen, wie sehr die Bevölkerung unsere Arbeit wertschätzt. Deshalb sind wir besonders dankbar für die viele Unterstützung, die wir bekommen haben«, sagte Klaus Landwehr. So wurde der Verein mit 222 000 Euro von der Gemeinde unterstützt und erhielt Spenden in Höhe von 40 000 Euro. Auch war es die Eigenleistung der Mitglieder, die den Umbau möglich machte: 2100 Stunden haben sie auf der Baustelle verbracht.

Mit einem barrierefreien Zugang, isolierten Fenstern und einer neuen Gasheizung ist das Gebäude nun besonders fortschrittlich. Damit davon aber auch die 25 jugendlichen Mitglieder profitieren, ergänzen den Schießstand vier Lichtpunktgewehre, die Bundestagsabgeordneter Ralph Brinkhaus und Bürgermeister Klaus Besser gleich ausprobierten. »Die Kyffhäuser-Kameradschaft ist ein wichtiger Bestandteil der Gemeinde. Sie hält die Erinnerung an die Opfer von Krieg und Gewalt wach, sorgt für sportliche Betätigung und pflegt die soziale Verantwortung«, lobte Klaus Besser.

Startseite