1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Steinhagen
  6. >
  7. Was dem Nachwuchs am Herzen liegt

  8. >

„Mein Bild von Steinhagen“: 62 Kinder schicken 64 Beiträge ein

Was dem Nachwuchs am Herzen liegt

Steinhagen (WB). Wer glaubt, Steinhagens Kinder und Jugendliche hätten viele Verbesserungsvorschläge oder gar Kritik zu äußern, wenn es um ihren Ort, ihre Treffpunkte geht, der wird zumindest mit dieser kleinen Umfrage eines Besseren belehrt. Wenn auch nicht repräsentativ, so zeigt das Ergebnis: Es gibt viel Lob und nur wenig Kritik.

Volker Hagemann

Sie gehören zu den Gewinnern von Wertgutscheinen: Auch Ilja, Malyn, Isabel, Luisa, Cecilia, Jakob, Bela und Maximilian (von links) haben ihr Bild oder Foto von Steinhagen erstellt. Foto: Volker Hagemann

Welche Orte in Steinhagen kommen gut an, welche nicht?

Hintergrund: Im vergangenen Herbst hatte die Lokale Arbeitsgemeinschaft in der Jugendhilfeplanung – die Lok AG – erstmals zum Projekt „Mein Bild von Steinhagen“ aufgerufen. Gefragt war: Welche Orte in Steinhagen, Amshausen und Brockhagen kommen bei Kindern und Jugendlichen besonders gut an? Wo wünschen sie sich Veränderungen? Dafür sollten Teilnehmer zwischen 6 und 17 Jahren ein Bild malen oder ein Foto schießen, mit dem sie ihre Sichtweise veranschaulichen – ergänzt durch eine kurze Begründung, warum ihnen gerade dieser Ort so reizvoll oder auch eher abschreckend erscheint.

Mit der Resonanz ist Mitinitiator und Jugendsozialarbeiter Heinrich Ordelheide sehr zufrieden: „48 Kinder zwischen sechs und zehn Jahren sowie 14 Kinder zwischen 11 und 14 Jahren haben ihre Beiträge eingeschickt, die teils allein, teils in Gruppenarbeit entstanden sind – das finden wir klasse!“ Am Ende sind es insgesamt 64 Bilder und Fotos; „das vermittelt uns ein erstes Stimmungsbild“, resümiert Ordelheide.

Kinder loben Skateranlage, Marktplatz und Steinhagens Natur

Was liegt dem Nachwuchs am Herzen? Ob gut oder schlecht, thematisiert werden vor allem Freizeit- und Sportangebote. So freuen sich die 6- bis 14-Jährigen über die Skateranlage hinter dem Steinhagener Gymnasium („Ich mag es, dort mit dem Roller zu fahren“), über den „schönen großen Marktplatz mit so vielen Blumen und Sitzmöglichkeiten als Treffpunkt“ und loben allgemein: „Es gibt viel Natur und Wald in Steinhagen“ oder „Ich liebe es, dort mit dem Hund spazieren zu gehen und Vögel zu beobachten.“ Heinrich Ordelheide freut sich auch über durchaus soziales Bewusstsein: „Da lobt sogar jemand die gemeinnützige Tafel.“

Und was wird vermisst? „Da gab es nur wenig“, berichtet Ordelheide: beispielsweise „vernünftige Beleuchtung am Fahrradständer der Grundschule Amshausen“, „ein Basketballverein“, „ein Bioladen“ oder „ein Laden für Hundespielzeug“. Aus den gesammelten Ergebnissen will die Lok AG nun Empfehlungen an die Gemeinde und den Kreis weitergeben – und die Kinder und Jugendlichen weiter in Entscheidungsprozesse einbinden: „Im Frühjahr wollen wir einige Vorschläge mit den jungen Teilnehmern in Ausschusssitzungen im Rathaus vorstellen“, plant Heinrich Ordelheide.

Unter den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen wurden jetzt zum Dank für ihr Engagement außerdem Gutscheine verlost, unter anderem für die Buchhandlung Lechtermann und die „Wunschkiste“.

Startseite