1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Steinhagen
  6. >
  7. Weihnachtsmarkt abgesagt

  8. >

AGS bietet in Steinhagen aber kleine Alternative beim Wochenmarkt

Weihnachtsmarkt abgesagt

Steinhagen  (WB). Die Nachricht kommt nicht überraschend, aber sie dürfte die Steinhagenerinnen und Steinhagener dennoch hart treffen: Nach den zahlreichen anderen Festen ist nun auch der beliebte Weihnachtsmarkt abgesagt. Das hat Katja Tarun, Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft Steinhagen (AGS) am Donnerstag bekannt gegeben. Einen kleinen Trost aber soll es geben – mit einer „Weihnachtsmarktecke“ beim Wochenmarkt in den Wochen vor Weihnachten.

Annemarie Bluhm-Weinhold

Dieses Bild vom stimmungsvolle Auftritt von Nikolaus und holländischem Sinterklaas wird es 2020 nicht geben. Foto: Sara Mattana

Ob bei Schnee, Sturm oder Dauerregen – immer hat der Weihnachtsmarkt stattgefunden. Den 46. macht nun Corona zunichte. „Es ist ein schwieriges Jahr mit vielen Einschränkungen und Verboten, alles zum Schutz unserer Mitmenschen, damit das Virus sich nicht weiter unkontrolliert ausbreitet“, sagt Katja Tarun. Aber: „Den Abstand, die Hygieneregeln, all das wäre auf dem Markt nicht kontrollierbar einzuhalten. Außerdem ist im Moment ja auch nicht abzusehen, wie die Situation im Winter ist. Womöglich sind solche Veranstaltungen dann wieder verboten. Alles unkalkulierbar und für die AGS mit Kosten verbunden“, sagte sie weiter. Für Bühne, Spülzelte, den Transport der Hütten muss die AGS erst einmal zahlen: „Und dann kann der Markt am Ende doch nicht stattfinden oder die Besucher bleiben aus...“ Zu groß war die Angst auch vor einem finanziellen Debakel.

Viele Mitstreiter nicht dabei

Einige ehrenamtliche Mitstreiter hätten zudem schon abgesagt, sagte sie: Broken Bread ebenso wie die Landfrauen, und die Italiener aus Fivizzano mit Wein, Käse und Olivenöl kommen auch nicht. „Gerade viele ältere Ehrenamtliche aus den Vereinen sind nicht bereit, sich unter den derzeitigen Bedingungen in die Stände zu stellen“, sagte Katja Tarun.

Doch die AGS will dennoch etwas bieten. „Damit der Weihnachtsmarkt im Gespräch bleibt, möchten wir im November und Dezember immer donnerstags beim Wochenmarkt mit ein bis zwei Weihnachtsmarkt-Ständen teilnehmen“, kündigt Katja Tarun an. In diesem Rahmen sollen etwa die beliebten Walnüsse aus Grenoble verkauft werden oder die Lichterbögen mit der Ortssilhouette, die Neuheit des Weihnachtsmarktes 2019. Auch der Heimatverein habe sicherlich Produkte anzubieten – wie andere Vereine auch. „Eventuell gibt auch einen muskalischen Beitrag“, so Tarun. In den nächsten Tagen will die AGS alle Vereine, Schulen und Kitas anschreiben, ob Gebasteltes oder Gestricktes zum Verkauf zur Verfügung steht. „Sicher bekommen wir ein beachtliches, interessantes Sortiment zusammen und könnten so ein paar Spenden einnehmen, damit wir weiterhin Gutes für Steinhagen tun können“, sagt sie.

Startseite
ANZEIGE