1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Steinhagen
  6. >
  7. Wohin nur mit dem Laub?

  8. >

Gemeinde bietet kostenlose Abgabe auf dem Bauhof

Wohin nur mit dem Laub?

Steinhagen  (WB/anb). Das Laub fällt – und sorgt vielfach für Unmut. Vor allem bei Anliegern an öffentlichen Anlagen oder Bürgern, die sich von großen Bäumen im Nachbargarten mit Blätterbergen überschüttet sehen. Deshalb bietet die Gemeinde auch in diesem Herbst wieder zwei Termine zur kostenlosen Laubabgabe auf dem Bauhof am Westernkamp 12 an: am Freitag, 8. November, von 14 bis 16 Uhr und am Samstag, 7. Dezember, von 10 bis 12 Uhr.

Bieten die kostenlose Laubabgabe auf dem Bauhof an: Abfallberaterin Anke Ulonska sowie Horst Goßmann und Faisal Ismail vom Arbeitskreis Asyl. Foto: Bluhm-Weinhold

Abfallberaterin Anke Ulonska weist darauf hin, dass nur Laubabfälle aus Steinhagener Hausgärten entgegen genommen werden. Zwar muss jeder, der Laubabfälle bringt, diese auch selbst in die Mulden füllen. Er wird dabei aber unterstützt durch den Arbeitskreis Asyl und von in Steinhagen lebenden Flüchtlingen. Seit 2015 ist der AK Asyl an der Laubsammelaktion beteiligt – ebenso an der Müllsammelaktion im Frühjahr. Um Wartezeiten vorm Tor zu vermeiden: Der Bauhof ist an den beiden Abgabetagen auch nur für die angegebenen Zeiten geöffnet.

Grundeigentümer ist für Laubentsorgung zuständig

Seit 2014 gibt es die Laubabgabeaktion. »Es gab immer wieder Beschwerden von Anliegern an öffentlichen Grünflächen. Ihnen wollten wir eine Möglichkeit bieten, das Laub auch los zu werden«, so Anke Ulonska. Denn rechtlich sei die Situation eindeutig, sagt sie. »Grundsätzlich gilt: Es ist immer der Eigentümer für die Entsorgung verantwortlich, auf dessen Grund das Laub fällt«, erläutert sie. Und es besteht auch eine Reinigungspflicht von Gehwegen und Straßen laut der Straßenreinigungssatzung der Gemeinde: »Danach hat im Regelfall der Eigentümer des jeweils angrenzenden Grundstücks, das Laub aufzufegen und es auch ordnungsgemäß zu entsorgen«, sagt Anke Ulonska weiter. Denn die Ablagerung von Laub im Wald, an Hecken oder generell auf öffentlichen Flächen sei verboten.

Dass die Steinhagener Laubabfälle zu zwei Terminen pro Jahr kostenlos entsorgen können, ist möglich, weil die GEG, die Gesellschaft zur Entsorgung von Abfällen im Kreis Gütersloh, der Gemeinde ein Freikontingent zur Verfügung stellt. Die Firma PreZero Service Westfalen stellt die Mulden kostenfrei zur Verfügung.

Startseite