1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Steinhagen
  6. >
  7. Wohnungsbrand in Brockhagen

  8. >

Bewohnerin entdeckt Feuer im Treppenhaus selbst – drei Hunde tot

Wohnungsbrand in Brockhagen

Steinhagen-Brockhagen (WB/anb). Mit einem Großaufgebot ist die Steinhagener Feuerwehr am späten Freitagnachmittag zu einem Wohnungsbrand in die Kantstraße nach Brockhagen gerufen worden. Eine Bewohnerin zog sich Verletzungen zu, drei Hunde wurden tot aufgefunden.

Unter Atemschutz gehen die Feuerwehrleute in das Haus hinein, um letzte Glutnester zu finden. Foto: Bluhm-Weinhold

Gegen 17.36 Uhr alarmierte die Bewohnerin selbst die Feuerwehr. Sie hatte den Brand entdeckt, als sie nach Hause kam, wie die Polizei mitteilte. Alle drei Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr rückten, wie das bei einem Wohnhausbrand üblich ist, aus, 66 Einsatzkräfte waren vor Ort. „Als wir eintrafen, war der Brand schon sehr ausgedehnt, die Rauchentwicklung groß“, sagte Feuerwehrsprecher Detlev Godt. Indes war das Feuer recht schnell unter Kontrolle. Der Brandherd war nach Auskunft der Feuerwehr ersten Erkenntnissen zufolge im Treppenhaus.

Was den Einsatzkräften mehr Probleme bereitete, war die Suche nach Glutnestern, möglicherweise unter der Vertäfelung und Wandverkleidung. Auch der Hubsteiger des Löschzuges Steinhagen war vor Ort für den Fall, dass man nur über das Dach Brandnester würde erreichen können. Er wurde aber nicht gebraucht.

Die Bewohnerin wurde vor Ort im Rettungswagen behandelt. Von den Hunden der Familie, die offenbar in dem Haus waren, fehlte am Freitagabend zunächst jede Spur. Am Ende ihres Einsatzes fanden die Feuerwehrkräfte drei Hunde tot auf.

In Zeiten der Corona-Pandemie steht auch ein Feuerwehr-Einsatz unter besonderen Zeichen. Abstand zu halten, ist da kaum möglich. „Wir haben versucht, so schnell wie möglich Einsatzkräfte, die nicht mehr gebraucht wurden, wieder abzuziehen“, so Godt.

Startseite