1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Gütersloh
  6. >
  7. Vater und Sohn bei Verkehrsunfall schwer verletzt: Unfall in Gütersloh-Niehorst

  8. >

Schwerer Unfall am Neujahrstag in Gütersloh-Niehorst

Vater und Sohn bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Gütersloh (GG)

Schwerer Unfall am Neujahrstag in Gütersloh-Niehorst. Zwei Männer - Vater und Sohn - werden verletzt.

Symbolbild Foto: Jens Büttner/ZB/dpa

Bei einem Verkehrsunfall im Gütersloher Ortsteil Niehorst sind am Neujahrstag zwei Männer schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei handelte es sich dabei um einen Vater und seinen Sohn aus Gütersloh.

Unfallursache steht noch nicht fest

Auch wenn die Ursache des Alleinunfalls noch nicht bekannt ist, steht zumindest fest, dass ein 20-jähriger Fahranfänger am Samstag gegen 16.50 Uhr mit einem BMW auf der Brockhagener Straße (L 782), aus Richtung Halle kommend, in Fahrtrichtung Gütersloh unterwegs war. Rund 250 Meter nach der Kreuzung Brockhagener Straße/Münsterlandstraße kam der Führerscheinneuling, in Höhe der Einfahrt Bachlohde, nach links von der Fahrbahn ab.

Dabei überquerte er die entgegengesetzte Fahrspur, kippte mit seinem Fahrzeug auf die linke Fahrzeugseite und schleuderte, in Höhe einer Lärmschutzwand, mit dem Heckbereich gegen einen Baum. Durch die Wucht der Kollision dreht sich das Fahrzeug um 90 Grad, ehe es auf der Beifahrerseite liegend zum Stillstand kam.

Beide Männer können Fahrzeug selbstständig verlassen

Auch wenn beide Männer selbstständig das Fahrzeug verlassen konnte, wurden der Führerscheinneuling und sein 42-jähriger Vater bei dem Unfall schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Nach notärztlicher Erstversorgung am Unfallort wurden beide Männer mit dem Rettungswagen ins Klinikum und Sankt Elisabeth Hospital in Gütersloh transportiert.

Da an der Unfallstelle Betriebsstoffe aus dem BMW ausliefen, wurde die untere Wasserbehörde in Kenntnis gesetzt. Einsatzkräfte der Feuerwehr Gütersloh sicherten die Unfallstelle ab, unterbrachen den Stromfluss der Batterie, leuchteten die Unfallstelle aus und stellten den BMW mit vereinten Kräften wieder auf die Räder. Weil an dem Fahrzeug durch den Crash ein erheblicher Sachschaden entstand, musste es von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Nach ersten Erkenntnissen beläuft sich der Gesamtschaden auf rund 8.500 Euro.

Die Brockhagener Straße war für die Zeit der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten in beide Richtungen gesperrt.

Startseite
ANZEIGE