1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Verl
  6. >
  7. 60 Lauf- und Fahrräder für Kinder aus der Ukraine

  8. >

Verl

60 Lauf- und Fahrräder für Kinder aus der Ukraine

Verl (gl)

Farbenfrohe Lauf- und Fahrräder für Drei- bis Fünfjährige sind nun an die Städte Verl und Schloß Holte-Stukenbrock gespendet worden.

Übergabe auf der Bürmschen Wiese: Georg Wagner, Geschäftsführer von BICO Zweirad Marketing mit Sitz in Verl, überreichte die Lauf- und Fahrräder an die Leiterin des Fachbereichs Soziales der Stadt Schloß Holte-Stukenbrock Christiane Vornholt (links) und an Barbara Menne, Leiterin des Fachbereichs Soziales der Stadt Verl.

Verl (gl) - „Das ist eine ganz tolle Spende, die für viele strahlende Gesichter sorgen wird.“ Mit großer Freude haben Barbara Menne und Christiane Vornholt stellvertretend für die Städte Verl und Schloß Holte-Stukenbrock jetzt 60 Kinderfahrräder inklusive Kinderfahrradhelmen entgegengenommen. Gespendet hat die Sachen das Verler Unternehmen BICO Zweirad Marketing. Die farbenfrohen Lauf- und Fahrräder für Drei- bis Fünfjährige der Marke Falter sind für die Kinder aus der Ukraine bestimmt, die in Verl oder in der Nachbarstadt gemeinsam mit ihren Müttern Zuflucht gefunden haben.

Mehr als Geld spenden

„Wir haben zunächst Geld gespendet, wollten aber noch konkreter helfen. Und weil viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei uns selbst Eltern von kleinen Kindern sind, kam uns die Idee für die Lauf- und Fahrräder“, erläuterte Geschäftsführer Georg Wagner, als er gemeinsam mit Vanessa Traphöner und Marlene Rümpker die Spende überreichte. „Wir hoffen, dass die Räder den Kindern dabei helfen, sich in unseren Gemeinden besser einzugewöhnen, ihre neue Umgebung ein bisschen erkunden zu können und Freunde zu finden“, sagte der Geschäftsführer weiter. Jedes Rad hat einen Wert von zirka 300 Euro, hinzukommen die Helme im Wert von ungefähr 30 Euro pro Stück.

Endmontage ist noch erforderlich

Bevor die Kinder mit den Rädern losflitzen können, ist zunächst noch die Endmontage erforderlich. Diese Arbeit übernehmen sowohl in Verl als auch in Schloß Holte-Stukenbrock die ehrenamtlichen Fahrradwerkstätten, die gebrauchte Fahrräder wieder flott machen, um sie an Flüchtlinge weitergeben zu können. In beiden Städten lautete die einhellige Rückmeldung der Ehrenamtlichen: Genau für diese Altersgruppe gibt es oft keine noch zu gebrauchenden Räder, so dass die Spende wie gerufen kam.

Startseite
ANZEIGE