1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Verl
  6. >
  7. André Jürgens ist neuer Kolping-König

  8. >

Kolpingschützenfest und Pfarrfest in Kaunitz

André Jürgens ist neuer Kolping-König

Verl-Kaunitz (WB). André Jürgens ist neuer König der Kolpingfamilie Kaunitz. Kurz vor 18 Uhr traf er mit seiner Keule den Rest des Holzvogels. Sehr zur Freude der zahlreichen Besucher, die den neuen König und die neue Königin, Ehefrau Jenny, lautstark bejubelten.

Renate Ibeler

Vor historischer Kulisse findet die große Scheckübergabe für einen guten Zweck statt. Foto: Renate Ibeler

Das Vogelschießen mit Keulen zur Ermittlung des neuen Kolpingschützenkönigs war der Höhepunkt des Sonntagnachmittags. Die Insignien trafen Anette Fröhleke (Zepter), Andreas Pollmeier (Krone) und Kristin Cordfulland (Apfel).

Erstmalig fanden das Kolpingschützen- und Pfarrfest am Wochenende gemeinsam statt, und zwar unter dem Motto »Wir geben Kaunitz ein Gesicht«.

Am Samstag startete die Feier mit der Abendmesse in der Kaunitzer Marienkirche. Anschließend versammelten sich rund 200 Gäste auf dem Hof Johannliemke und verfolgten die Übertragung des Weltmeisterschaftsspiels Deutschland-Schweden auf der Großleinwand.

Mit Keulen »geschossen«

Höhepunkt des Abends war das Vogelschießen »König der Könige« mit Keulen. Amtierender König Josef Fröhleke holte sich den Titel und ließ sich gebührend feiern. Den gelungenen Abschluss des ersten Festabends machte ein Scheunenball mit Cocktails und Weinlaube.

Am Sonntag stand die Familie im Mittelpunkt. Hunderte von Besuchern genossen bei bestem Wetter einen unterhaltsamen Nachmittag. Sie ließen sich zum Beispiel im Scheunen-Café selbst gebackenen Kuchen schmecken. Die Handarbeitsgruppe der Katholischen Frauengemeinschaft (kfd) Kaunitz mit Anni Cordfulland, Elisabeth John und Edeltraud Palsherm bot an einem Stand Handarbeiten für einen guten Zweck an.

Erlöse für den guten Zweck

Nach dem Familienwortgottesdienst an der Markuskapelle fand eine große Scheckübergabe statt. Die Kolping-Spielschar mit dem Vorsitzenden Elmar Sagemüller übergab 3500 Euro aus dem Erlös der Theatervorführungen. Die Kolping-Jugend erhielt 1500 Euro, die Jugendfeuerwehr 1000 Euro, der Förderverein Grundschule Kaunitz 500 Euro, Kolping Wiedenbrück 350 Euro und die Gruppe Kindergottesdienst Kaunitz 150 Euro.

Die Organisatoren des Osterfeuers mit Reinhard Junker und Ulrich Bokel übergaben ebenfalls einen Scheck. Die Verler Tafel erhielt 1000 Euro.

Langeweile konnte weder bei den kleinen noch großen Gästen aufkommen. Die Kinder konnten auf der Hüpfburg toben, im Sand spielen oder sich im Kinderkarussell vergnügen. Eine Tombola mit attraktiven Preisen gehörte ebenfalls zum Unterhaltungsprogramm.

Die Jugendgruppe »Black Beautys« der Kolpingsfamilie Kaunitz hieß 18 Neuaufnahmen willkommen und stattete die »Neuen« mit Kolping-T-Shirts aus.

Startseite