1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Verl
  6. >
  7. Beckhoff steigt ins Ölgeschäft ein

  8. >

Verler Automatisierungsspezialist steigert Umsatz und will am heimischen Standort 15 Millionen Euro investieren.

Beckhoff steigt ins Ölgeschäft ein

Verl (WB). Der Automatisierungsspezialist Beckhoff (3350 Mitarbeiter) setzt seinen steilen Wachstumskurs auch 2016 fort – mit einem mit Umsatzplus von 9,5 Prozent auf 679 Millionen Euro. Als »Meilenstein« bezeichnete Firmenchef Hans Beckhoff ein neues Produkt, mit dem die Verler ins Ölgeschäft wollen.

Edgar Fels

Hans Beckhoff zeigt den »vielleicht kleinsten Industrie-PC der Welt« (links) und die neuen blauen Klemmen für explosionsgefährdete Bereiche wie etwa Ölplattformen. Foto: Edgar Fels

Dabei handelt es sich um blaue Klemmen, die sowohl auf Ölplattformen und in Raffinerien als auch in chemischen Fabriken bis hin zu Pharmakonzernen in der Prozessindustrie eingesetzt werden.

»Sie enthalten eine besondere Schutzschaltung in explosionsgefährdeten Bereichen«, erläuterte Hans Beckhoff am Mittwoch in Verl, wo Beckhoff 2100 Mitarbeiter zählt. Schon in zehn Jahren könnte das Unternehmen damit einen Umsatzanteil von 15 Prozent erreichen.

Milliarde bis 2020

Der Top-Manager bekräftigte, dass sein Unternehmen bis 2020 die Umsatzmilliarde knacken wolle. Dafür würde rechnerisch ein jährliches organisches Wachstum von 15 Prozent reichen. Genau das sei auch die Zielgröße für das laufende Jahr 2017. Am Standort Verl investiert Beckhoff dieses Jahr 15 Millionen Euro in die Erweiterung.

Beckhoff ist bekannt für PC-basierte Steuerungstechnik. Auf der Hannover-Messe zeigt das Unternehmen den vielleicht kleinsten Industrie-PC der Welt. Er misst nur 82 mal 82 mal 40 mm und kann eine Maschine steuern, erzählt Beckhoff stolz.

Mehr lesen Sie am Donnerstag, 20. März, im WESTFALEN-BLATT, Wirtschaftsressort und Lokalteil Verl.

Startseite
ANZEIGE