1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Verl
  6. >
  7. Blockheizkraftwerk in Verl gerät in Brand

  8. >

Verl

Blockheizkraftwerk in Verl gerät in Brand

Verl (ei/sib)

Am Donnerstagabend ist das Blockheizkraftwerk einer Biogasanlage in Verl in Brand geraten. 50 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Einen Totalschaden am Blockheizkraftwerk konnten die rund 50 gerufenen Feuerwehrleute nicht mehr verhindern.

Verl (ei/sib) - Großalarm für die Löschzüge Verl und Kaunitz: Kurz nach 18.30 Uhr ist die Feuerwehr am Donnerstagabend zur Bergstraße gerufen worden, weil dort ein zu einer Biogasanlage gehöriges Blockheizkraftwerk in Brand geraten war.

Feuerwehrleute rüsten sich mit Atemschutzgeräten aus

Rund 50 Feuerwehrleute eilten unter Leitung von Stadtbrandinspektor Martin Wanders zum Einsatzort. Auch mehrere Streifenwagen der Polizei wurden gerufen, zwei davon aus Rheda-Wiedenbrück. 

Einige Feuerwehrleute rüsteten sich mit Atemschutzgeräten aus, um sich vor den giftigen Brandgasen zu schützen. Weil der Einsatzort nahe der Grenze zu Schloß Holte-Stukenbrock liegt und die Wasserversorgung in dem ländlichen Bereich nicht sehr leistungsstark ist, sieht die Alarm- und Ausrückordnung der Feuerwehr auch die Alarmierung der Wasserkomponente des Kreisfeuerwehrverbands vor.

Einsatzkräfte rücken nach einer Stunde wieder ein

Weil der in St. Vit stationierte Abrollbehälter Wasser am Donnerstagabend nicht einsatzfähig war, wurde laut Martin Wanders ein Fahrzeug mit 10.000 Liter Löschwasser aus Oelde an die Einsatzstelle bestellt – um kurze Zeit später zurückgerufen zu werden angesichts der Tatsache, dass der Brand binnen kurzer Zeit gelöscht worden war.

Einige Einsatzkräfte verließen den Einsatzort bereits nach kurzer Zeit. Und etwa eine Stunde nach ihrem Eintreffen rückten alle Feuerwehrleute wieder ein.

Totalschaden kann nicht mehr verhindert werden

Einen Totalschaden am Blockheizkraftwerk konnten die Blauröcke trotzdem nicht mehr verhindern. Als Ursache wird ein technischer Defekt nicht ausgeschlossen. Zum entstandenen Schaden gibt es bislang keine Angaben.

Startseite
ANZEIGE