1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Verl
  6. >
  7. Corona: Verl führt die Statistik an

  8. >

Verl

Corona: Verl führt die Statistik an

Verl (rast) - Am Mittwoch hatte Bürgermeister Michael Esken einen Blick in die Glaskugel der Corona-Zahlen gewagt und prognostiziert: „Wir haben den Peak noch nicht erreicht.“ Und damit hat der Verwaltungs-Chef richtig gelegen. Der Inzidenzwert aktuell: 204. Trauriger Rekord im Kreis.

Anonymous User

Seit dem 20. Oktober sind die Zahlen für den 7-Tage-Inzidenz-Wert (Zahl der Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen) sprunghaft angestiegen. Am 20. Oktober waren es „nur“ 30,8 Infektionen. Zwei Tage später wurden bereits 61,6 Fälle registriert. Damit lag der Wert deutlich über der kritischen Marke von 50. Die Hunderter-Marke wurde am 24. Oktober geknackt. Und die Werte sind weiter gestiegen. Aktuell liegt die Inzidenz in Verl bei 204.

Damit führt die Ölbachstadt die 13 Kommunen im Kreis Gütersloh an. Die Stadt Gütersloh folgt mit 189,7 Fällen auf Platz zwei. 204, das ist ein Wert, der sogar Berlin Mitte, Gelsenkirchen oder Essen deutlich übertrifft. Ein Cluster ist in Kaunitz. Zwei Drittel einer Reisegruppe haben sich mit dem Virus angesteckt. Hinzu kommt eine Großfamilie, in der das Virus ausgebrochen ist.

Startseite