1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Verl
  6. >
  7. Dalke fließt jetzt durch Betonteile

  8. >

Sanierung der Bleichestraße: Fahrbahn soll Ende Oktober wieder komplett befahrbar sein

Dalke fließt jetzt durch Betonteile

Verl (WB). Die Bleichestraße (K 42) zwischen Verl und Bielefeld soll Ende Oktober wieder durchgehend befahrbar sein. Dies hat der Kreis Gütersloh mitgeteilt. Allein das Wetter könnte noch für Verzögerungen sorgen, heißt es.

Per Autokran sind die bis zu 24 Tonnen schweren Betonfertigteile für die Brücken der Bleichestraße »eingeschwebt«. Auch der Hasselbach fließt jetzt durch solch eine Betonröhre. Ende Oktober soll die Straße wieder durchgehend befahrbar sein, teilt der Kreis mit. Foto: Kreis Gütersloh

Der neue Radweg ist nach Angaben des Kreises Gütersloh bereits fertiggestellt und jüngst wurden zwei Brücken aus Betonfertigteilen montiert. Hierbei hatte es Verzögerungen gegeben. Das hatte jedoch mit dem Bau nichts zu tun – sondern mit einem Diebstahl. Ei­ne große Menge Kabel soll gestohlen worden sein.

Damit die Brückenteile bei Hasselbach und Dalke eingesetzt werden konnten, musste der Bachlauf jeweils umgeleitet und das Grundwasser abgesenkt werden. Beim Hasselbach verlor Freeses Team laut eigenen Angaben ungefähr eine Woche, weil Diebe rund 240 Meter Elektrokabel geklaut hatten. Die Pumpe fiel aus, die Baugrube lief voll, das Abpumpen von einer Woche war vergebens, heißt es in der Mitteilung.

Die Baumaßnahme auf der Bleichestraße gliedert sich in drei Teile: Sie umfasst die Sanierung der Fahrbahndecke auf einer Länge von rund 3700 Metern, die vollständige Erneuerung eines Radwegeabschnittes mit einer Länge von 700 Metern sowie den Neubau der zwei Brücken. Insgesamt investiert der Kreis etwa 1,1 Millionen Euro in die Instandhaltung der Infrastruktur. Etwa 230.000 Euro entfallen dabei auf den Neubau der Brückenbauwerke.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie am Dienstag, 19. September, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Verl.

Startseite