1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Verl
  6. >
  7. Die Stadt Verl lobt erneut den Heimatpreis aus

  8. >

Verl

Die Stadt Verl lobt erneut den Heimatpreis aus

Verl (ack)

Seit 2019 wird in Verl der Heimatpreis verliehen. 5000 Euro sind als Preisgelder ausgelobt. Das sind die Teilnahmebedingungen.

Die Stadt Verl will den Heimatpreis in diesem Jahr erneut verleihen. Bewerbungen sind bis Ende August möglich.

Verl (ack) - Die Stadt Verl lobt erneut den Heimatpreis aus. Das hat der Stadtrat einstimmig beschlossen. Ausgezeichnet werden sollen Vereine, Initiativen oder Einzelpersonen, die sich in besonderer Weise in verschiedenen Bereichen für ihre Heimat Verl ehrenamtlich einsetzen. Bewerbungen sind bis zum 31. August bei der Stadt Verl möglich.

Es ist ein Projekt der schwarz-gelben Landesregierung. Sie fördert die Verleihung des Heimatpreises und stellt die Preisgelder zur Verfügung. 5000 Euro sind es insgesamt. Das Geld kann aber auf mehrere Preisträger verteilt werden. So war es auch in den vergangenen Jahren: 2019 wurde der Heimat-Preis an Werner Boettcher, Regina Linnemann und Johannes Großerüschkamp verliehen. 2020 ehrte die Kommune den Musikverein, den Rassegeflügelzuchtverein Verl sowie den Verein Hof Diekämper. Im vergangenen Jahr wurde das durch die Pandemie extrem gebeutelte Schützenwesen ausgezeichnet.

Das sind die Voraussetzungen

Bewerben können sich nun in diesem Jahr Vereine, Institutionen und Einzelpersonen, die sich für folgende Dinge einsetzen:

1. Förderung des gesellschaftlichen Zusammenhalts und zur Verwurzelung von Menschen in Verl.

2. Erhaltung, Bewahrung, Stärkung und Weitergabe von lokalen und regionalen Traditionen, Brauchtum, kulturellem Erbe und Identität.

3. Beitrag zur Attraktivitätssteigerung öffentlicher oder öffentlich zugänglicher Plätze und Orte in Verl.

4. Öffentliche Aufbereitung von Informationen über die Geschichte und das kulturelle Erbe Verls und der Region.

5. Förderung der außerschulischen Aus- und Weiterbildung von Kindern und Jugendlichen in Bezug auf Orts- und Heimatgeschichte.

Vorschläge werden ab sofort angenommen

Hintergrund Die Bewerbungen bzw. Nominierungen müssen schriftlich an folgende Adresse geschickt werden: Stadt Verl, Der Bürgermeister, Paderborner Straße 5, 33415 Verl. Auch die E-Mail-Adresse buergermeister@verl.de kann genutzt werden.

Was der Politik wichtig war: Es können auch potenzielle Preisträger vorgeschlagen werden. Wer ausgezeichnet wird, entscheidet der Ausschuss für Bildung, Sport, Kultur und Generationen in nichtöffentlicher Sitzung. Sofern es das Infektionsgeschehen zulässt, soll die Preisverleihung im Rahmen der Verleihung der Ehrennadel am Montag, 5. Dezember, stattfinden. Es ist der Tag des Ehrenamts.

Ab sofort können sich alle ehrenamtlich tätigen Einzelpersonen, Gruppen oder Vereine aktiv um den Heimat-Preis bewerben. Auch Vorschläge, wer den Preis bekommen soll, können eingereicht werden. Ein Bewerbungsformular sowie nähere Informationen finden Interessierte auf www.verl.de.

Startseite
ANZEIGE