1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Verl
  6. >
  7. Gleich drei Jahrgänge feiern in Verl Goldkommunion

  8. >

Kaunitz

Gleich drei Jahrgänge feiern in Verl Goldkommunion

Kaunitz (matt)

Immer wieder hat Corona der Goldkommunion in Kaunitz einen Strich durch die Rechnung gemacht. Jetzt feierten  drei Jahrgänge auf einmal.

57 Teilnehmer aus drei Jahrgängen sind zur Goldkommunion in Kaunitz gekommen. Vor 50 Jahren waren es 180.

Kaunitz (matt) - Gleich drei Jahrgänge auf einen Streich haben jüngst Goldkommunion gefeiert. Die Jahrgänge 1970, 1971 und 1972 trafen sich am Sonntag, um das erste einschneidende Ereignis von damals 180 Kaunitzer Mädchen und Jungen zu feiern.

„Die Jahrgänge 1970 und 1971 wurden nachgefeiert, weil die damaligen Corona-Regeln eine solche Feier nicht zugelassen haben“, erklärte Peter Johann-Vorderbrüggen, der die Goldkommunion organisiert hat. 57 Menschen folgten der Einladung der St.-Marien-Gemeinde Kaunitz, um das Jubiläum zu feiern. „Den Teilnehmern war es ein wichtiges Bedürfnis, an der Feier teilzunehmen“, sagte Johann-Vorderbrüggen. Das sei ihm in vielen Gesprächen bestätigt worden. 

Bilder und Erinnerungen werden ausgetauscht

Die Messe, die Pastor Benedikt Kickum zelebrierte, stand im Zeichen der Kommunion als Gemeinschaftserlebnis eingehend mit Gott. Dieses vereinende Erleben setze sich bis in den späten Nachmittag im Pfarrzentrum fort. Dort tauschten die Jubilare Bilder und zahlreiche gemeinsame Erinnerungen aus. Aus den Augen verlorene Jugendfreunde trafen sich teils nach Jahrzehnten wieder. „Aber auch andere Gleichaltrige, mit denen man früher gespielt hatte oder in eine Klasse ging, liefen sich so wieder über den Weg. Es war eine Freude“, so Peter Johann-Vorderbrüggen im Gespräch mit dieser Zeitung. 

Einig waren sich die Goldkommunion-Jubilare, dass früher um die Erstkommunion weniger Tamtam gemacht wurde und der Empfang der Heiligen Kommunion im Vordergrund stand. Dennoch: Feierlich angezogen wie zu ihrer Kommunion vor nunmehr 50 Jahren waren die meisten Teilnehmer auch jetzt. „Das ist mir aufgefallen: Die Männer im Anzug mit Schlips und einige Frauen trugen sogar ein langes Kleid, berichtete Johann-Vorderbrüggen. Passend zu einem feierlichen Anlass wie ebendiesem.

Startseite
ANZEIGE