1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Verl
  6. >
  7. Heiße Schlitten, tolle Frauen

  8. >

Musikbox- und Straßenkreuzer-Festival im Stil der 50er- und 60er-Jahre

Heiße Schlitten, tolle Frauen

Verl-Kaunitz(WB). Rock’n’Roll im Herzen, herrlicher Retroschick und authentische Nostalgie auf vier Rädern: Beim internationalen Musikbox- und Straßenkreuzer-Festival auf dem Gelände rund um die Ostwestfalenhalle tummelten sich Tausende.

Gabriele Grund

Monika Karlowski aus Hagen und Thomas Pehle aus Iserlohn haben inmitten der dicken Amischlitten eine Menge Spaß. Zu den auf Hochglanz polierten Straßenkreuzern gehören unbedingt hübsche Frauen in stylischen Retro-Kostümen. Foto: Gabriele Grund

Transatlantische Klassiker und rollende US-Ikonen der Swinging Sixties mit Motorhauben im Kleinwagenformat, wilde Rock’n’Roll-Rebellen, ungezähmte Hot Rots und jede Menge hübsche Frauen haben am Samstag und Sonntag in Kaunitz für eine Zeitreise in die amerikanischen 50er- und 60er-Jahre gesorgt.

Gekrönt wurde die 27. Auflage des von Markus Wiessing aus Zypern organisierten Festivals aber nicht nur durch Sonnenschein, Temperaturen jenseits der 25 Grad und einige tausend Besucher, sondern auch von mehr als sechs Meter-»Schiffen« mit überdimensionalen Heckflossen, senkrecht stehenden Rückleuchten, üppigen Chromverzierungen, dicken Stoßstangen, megabreiten Kühlergrillen und drehmomentfreudigen, großvolumigen V8-Triebwerken.

Hier stimmt alles

Den seit Jahren kontinuierlich gestiegenen Zuwachs an Fahrern und Besuchern macht Markus Wiessing daran fest, dass das Festival deutschlandweit das größte ist und die Mischung zwischen Autos, stilecht gekleideten Fans, Livemusik und allerlei Accessoires stimmt. »Wir haben die schönsten Autos und Frauen«, sagt Wiessing. »Dazu kommt, dass die 50er-Jahre voll im Trend sind. Übrigens ein Ausdruck von Sehnsucht nach einer heilen Welt.«

Doch am Himmel des Straßenkreuzerfestivals drohen Wolken aufzuziehen. Grund ist ein angedachter Neubau eines Supermarktes in unmittelbarer Nähe der Ostwestfalenhalle. »Wenn das Areal um die Halle verkleinert werden sollte, ist das eine Gefahr für viele Veranstaltungen«, sagt Wiessing.

Für Auge und Ohr

Mehr als 2500 Autos, 100 Aussteller und fünf Bands boten viel für Augen und Ohren. Mittendrin Sina Overrath und ihre Freundin Petra Meier aus Castrop-Rauxel mit einer Corvette »Sting Ray«. »Wir sind gekommen, um Musik zu hören und neue Kleider zu kaufen.« Daneben steht Thomas Schmitt aus Versmold mit einem leuchtend roten Buick Riviera aus dem Jahr 1965.

Der steht neben einem fast drei Tonnen schweren und 5,80 Meter langen Cadillac Eldorado, unter dessen Haube ein 7,7-Liter-V8-Motor verbaut ist. »Das Auto ist auch nach acht Jahren in meinem Besitz noch der Hammer, doch die deutschen Straßen, Autobahnbaustellen und Parkhäuser sind aufgrund ihrer Enge schon mehr als nervig«, klagt Thomas Enge.

Seit vielen Jahren in Kaunitz zu Gast ist der »Tätowierer mit Herz und Seele«, Olaf Kraus aus Unna, mit seinem tiefschwarzen Lincoln, Baujahr 1949. Der gechoppte Lead Sled (Führerschiff) mit seinem 8,2 Liter und 600 PS starken Motor wurde für einst für Filmaufnahmen für Sylvester Stallones »City Cobra« (1988) und »Nur noch 60 Sekunden« mit Nicolas Cage und Angelina Jolie (2000) genutzt.

Voll Retro

Neben den tollen Autos bereicherten auch jede Menge hübsche Frauen in stylischen Retro-Kostümen sowie viel Musik das Treiben rund um die Ostwestfalenhalle. Ausgelassen und ausdauernd wurde vor der Hauptbühne getanzt, geknutscht, gelacht und geflirtet.

Ergänzt wurde das Musikbox- und Straßenkreuzer-Festival zudem durch eine sehenswerte Ausstellung der schönsten Musikboxen, dem Verkauf von Ersatzteilen, Bekleidung, Mobiliar, Schallplatten, Literatur, Neon-Art, viel buntem Kleinkram und natürlich Mode.

Dazu gab es Gutes für Gaumen und Ohren, denn neben Rockabilly und Rock’n’Roll-Hits waren auch Barbecue, Pulled-Pork-Burger, Hotdogs und angesichts der warmen Temperaturen auch Eis und gekühlte Getränke schwer gefragt.

Startseite