1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Verl
  6. >
  7. Im Verler Westen nichts Neues? Von wegen!

  8. >

Verl

Im Verler Westen nichts Neues? Von wegen!

Verl (matt)

Der Bürgerverein Verler Westen lädt zusammen mit dem Droste-Haus zu einem Erlebnistag ein. Es geht auf den Heuboden.

Voller Vorfreude auf die Verwirklichung des ersten gemeinsamen Projekts: (v. l.) Tanja Weickert, Michael Diels, Sebastian Dahlkötter, Hans-Peter Jakobfeuerborn, Sabina Teichgröb, Marita Güth und Simone Pankoke.

Verl (matt) - Im Westen nichts Neues? Mitnichten – zumindest, was den Verler Westen betrifft. Der junge Bürgerverein, der sich für den westlichen Teil Verls zuständig fühlt, lädt gemeinsam mit dem Droste-Haus Kinder und Jugendliche von acht bis zwölf Jahren Ende August zu einer Nacht auf dem Heuboden ein.

Zwischen Cowboys und „Bibi & Tina“

„Und ‚auf’ ist wörtlich gemeint“, unterstreicht Sebastian Dahlkötter, Vorsitzender des Bürgervereins. Denn unter dem riesengroßen Heuboden haben zwölf Pferde ihre Ställe. 

Pferderomantik irgendwo zwischen Cowboys und „Bibi & Tina“ garantieren die beiden Veranstalter, das Droste-Haus und der Bürgerverein, allein mit den Örtlichkeiten. „Dann wird es – noch mehr als jetzt – nach frischem Heu duften und der Boden mit Ballen voll sein“, verspricht Dahlkötter.

Auf diesem Weg kann der Erlebnistag gebucht werden

Für die Familienbildungsstätte und den Bürgerverein ist es das erste gemeinsame Vorhaben, das von Samstag auf Sonntag, also vom 20. auf den 21. August, realisiert wird. „Gebucht werden kann der Erlebnistag über das Online-Buchungsportal des Droste-Hauses“, sagt Tanja Weickert. 

Die Pädagogen des Droste-Hauses bringen die Erfahrung mit jungen Gruppen mit, der Bürgerverein kümmert sich am Ort des Geschehens am Schlangenweg um alles andere. „Diese Arbeitsteilung ergibt Sinn, weil jeder seine Stärken einbringen kann“, findet Sabina Teichgröb, stellvertretende Vorsitzende des Bürgervereins Verler Westen.

Angebot beginnt mit einer Planwagenfahrt

Das Angebot richtet sich vor allem an Kinder, die die Ferien zu Hause verbracht haben. „Aber nicht nur“, ergänzt Simone Pankoke vom Droste-Haus. Samstagmittag um 13 Uhr startet der Tag. 

Er geht mit einer Planwagenfahrt durch das Verler Land weiter. „Das Ziel ist eine Überraschung“, sagt Michael Diels, Droste-Haus Jugendleiter und Beisitzer im Ortsteil-Verein.

Grillen, Lagerfeuer mit Stockbrot und Spielspaß

Grillen, Lagerfeuer mit Stockbrot und Spielspaß stehen außerdem auf dem Programm, bevor es zum Schlafen ins Heu auf dem Hof Dahlkötter geht. „Die Kinder sollten nicht die besten Sachen anziehen und außerdem einen Schlafsack, Decke, eigenes Geschirr sowie Trinkflasche mitbringen“, zählt Simone Pankoke auf.

25 Plätze stehen zur Verfügung

Nicht zuletzt wegen der Corona-Pandemie weiß man in der der Familien-Bildungsstätte, dass solche Angebote von Familien gern nachgefragt werden. 

Sechs Jugendleiter kümmern sich um die Kinder. 25 Plätze stehen zur Verfügung. Kostenpunkt: 35 Euro. Weitere Infos gibt es im Internet.

Startseite
ANZEIGE