1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Verl
  6. >
  7. Marienschule bekommt eine neue Leitung

  8. >

Verl

Marienschule bekommt eine neue Leitung

Verl (matt) - Die Marienschule bekommt eine neue Schulleitung. Hermann Bahnschulte ist nur noch nominell Rektor der katholischen Grundschule und wird nicht mehr an seine Wirkungsstätte zurückkehren. Das bestätigte die Schulaufsichtsbehörde des Kreises Gütersloh gegenüber dieser Zeitung.

Anonymous User

Zum kommenden Schuljahr soll die Stelle der Schulleitung an der Marienschule neu besetzt werden. Rektor Hermann Bahnschulte wird nicht an seine Wirkungsstätte zurückkehren. Foto:

Seit Mai 2020 ist Bahnschulte offiziell dienstunfähig. Seine Stelle soll bereits zum kommenden Schuljahr 2021/22 neu besetzt werden. Die Ausschreibung wird derzeit von der Bezirksregierung in Detmold vorbereitet und in Kürze veröffentlicht.

In ganz NRW fehlen Schulleiter

Hermann Bahnschulte (61) sei, so Schulrat Arndt Geist, dienstunfähig. Ab dem 1. August gehe der Leiter der Marienschule dann in die Freistellungsphase der Teilzeitbeschäftigung im Blockmodell – auch bekannt als Sabbatjahr – über, so Geist. Im Fall von Hermann Bahnschulte dauert das Jahr sogar 18 Monate. Am 1. Februar 2023 geht er dann in den regulären Ruhestand. Dadurch ist bereits jetzt der Weg für die Neubesetzung der Stelle frei.

Aber ob sie schon zum kommenden Schuljahr besetzt werden kann, ist eine ganz andere Frage. In Nordrhein-Westfalen fehlen Schulleiter. Jede zehnte Rektorenstelle an Grundschulen ist aktuell nicht besetzt. Das heißt, dass – je nach Lesart – 256 bis 300 Schulleitungen im bevölkerungsstärksten Bundesland fehlen.

Im Fall der Marienschule wird der Bewerberkreis nochmals eingeschränkt, weil es sich bei der Grundschule um eine katholische Bekenntnisschule handelt. Leitungspositionen müssen von Personen entsprechenden Bekenntnisses besetzt werden. So schreibt es das NRW-Schulgesetz vor. Das heißt: Nur katholische Lehrer mit den entsprechenden Voraussetzungen dürfen sich überhaupt auf die Schulleiterstelle an der Marienschule bewerben, stellte Geist klar.

Aber die Stadt Verl könnte als Schulträger diese Sedisvakanz nutzen, um die Marienschule in eine Gemeinschaftsschule umzuwandeln und damit den potenziellen Bewerberkreis zu erweitern. „Aktuell gibt es dazu keine konkreten Überlegungen. Die Notwendigkeit, dort aktiv zu werden, kann sich, wie im Jahr 2009 bei der Besetzung der Schulleitersteller an der Grundschule Kaunitz, durchaus ergeben“, heißt es dazu aus dem Rathaus. Dem Wechsel müssten die Eltern allerdings mehrheitlich zustimmen.

Anmeldezahlen stark gesunken

So oder so warten auf den neuen Rektor oder die neue Rektorin große Herausforderungen. Denn die Anmeldezahlen sind stark gesunken. Gleichzeitig musste die Nachbar-Grundschule Am Bühlbusch laut Stadtverwaltung dieses Jahr Kinder ablehnen, weil die Anmeldezahlen die Vierzügigkeit an der Schule deutlich überschreiten.

Gabriele Nitsch, Vorsitzende des Schulausschusses und CDU-Fraktionsvorsitzende, hat schon genaue Vorstellungen, was die Nachfolge Bahnschultes anbelangt, auch wenn der Einfluss von Politik und Verwaltung bei der Besetzung gleich Null ist. Das ist Sache der Bezirksregierung in Detmold. Dennoch: „Es sollte vor allem jemand sein, der in das Team passt und auch kreativ ist“, wünscht sie sich. Gleichzeitig müsse die neue Leitung Schüler, Eltern und Kollegen für neue innovative Wege begeistern und mitnehmen können, aber auch pragmatisch denken und handeln können, so die CDU-Politikerin. „Vor allem sollte eine neue Leiterin oder Leiter Engagement mitbringen.“

Aktuell leitet Andreas Glahe kommissarisch die Marienschule, und zwar bis eine Nachfolge gefunden ist. Der 50-Jährige, der seit 17 Jahren an der Schule unterrichtet, sprang nach den Herbstferien 2020 für Konrektorin Nicole Menzel ein, die schwer erkrankt ist. Hermann Bahnschulte war seit 1997 Schulleiter der Marienschule in Verl. 1886 wurde die Schule gegründet.

Startseite