1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Verl
  6. >
  7. Mirko zerlegt den Vogel schichtweise

  8. >

Schützenbruderschaft St. Georg Dreiländereck feiert ihren neuen König

Mirko zerlegt den Vogel schichtweise

Verl-Sürenheide (WB). Brudermeister Helmut Kosfeld sprach die erlösenden Worte gegen 14.15 Uhr: »Wir haben einen neuen König!« Da hatten die St.-Georg-Schützen ihren neuen Regenten schon ins Festzelt getragen. Mirko Volgmann (30) heißt er. Den Vogel hat er mit dem 328. Schuss aus dem Kugelfang geholt.

Matthias Kleemann

Mirko Volgmann wird von seinen Kameraden auf den Schultern ins Festzelt getragen. Foto: Matthias Kleemann

Er war zuletzt der einzige Anwärter. Spannend war das Schießen trotzdem, denn der neue König zerlegte den Adler schichtweise, und jeder fragte sich, wie viel Schuss er noch brauchen würde. Am Ende waren es mehrere Dutzend Schuss, um die letzten Holzreste zu Fall zu bringen. Heino Blomberg, einer der drei Schießmeister, gab nützliche Tipps: »Mehr nach oben, mehr nach links.«

Ehefrau Jenny (27) gehörte zu den ersten Gratulanten. Die Regentschaft war geplant, denn Mirko Volgmann war vor zehn Jahren Prinz. Im Zivilberuf ist er Elektromeister bei Elektro Beckhoff. Jenny Volgmann ist stellvertretende Restaurantleiterin beim Kochwerk.

Der Jubel im Zelt war groß. Zu den Gratulanten gehörte auch Bürgermeister Michael Esken, der sich freute, dass jetzt ein vergleichsweise junges Paar den Sürenheider Thron besteigt. Königskette und Königinnen-Krönchen wechselten den Träger. Beim Krönchen hatte Helmut Kosfeld echte Schwierigkeiten. Es saß so fest in den Haaren von Königin Christine, dass der Brudermeister am Ende Hilfe benötigte.

Marschpausen

Der Tag hatte mit einem Gottesdienst begonnen. Danach marschierten die Schützen zu den Klängen des Musikvereins Verl ins Dorf Richtung Schützenplatz, nicht ohne einige Marschpausen einzulegen, zum Beispiel auf dem Hof der ehemaligen Bäckerei Wiesrecker oder, kurz vor dem Ziel, an der Gaststätte Ohlmeyer. Dort wagten Majestäten und andere sogar einen Walzer auf dem Rasen.

Ehrungen

Ehrungen standen während des Schützenfrühstücks auf dem Programm, dafür war Bezirksschießmeister Bernhard Descher aus Rietberg angereist. Für ihre Leistungen im Ehrenamt zeichnete Descher Reinhard Michels mit dem Silbernen Verdienstkreuz und Hans-Josef Kosfeld mit dem Hohen Bruderschaftsorden aus. Michels hat sich als Fahnenträger und Sportschütze verdient gemacht, Kosfeld ist seit 2009 erster Kassierer der Bruderschaft und war im Jahr 2013/14 König.

Schließlich ließ es sich das scheidende Königspaar, Frank und Christine Schmees, nicht nehmen, beim Küchenteam zu bedanken, und zwar mit einem selbst bestickten Geschirrtuch als Erinnerung.

Startseite