1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Verl
  6. >
  7. Musikverein Verl zieht die Notbremse

  8. >

Verl

Musikverein Verl zieht die Notbremse

Verl (matt)

Der Musikverein stellt ab sofort den Probenbetrieb ein. Auch die Jahreskonzerte Anfang Januar fallen aus. 

Verl (matt) - „Unser traditionelles Jahreskonzert-Wochenende im Januar wird auch im kommenden Jahr nicht stattfinden.“ Das hat der Musikverein Verl seinen Mitgliedern in einer E-Mail am Wochenende mitgeteilt. Außerdem zieht der Musikverein die Notbremse und stellt bis Ende Januar seine Proben- und Konzerttätigkeit ein.

„Es bricht uns das Herz“

Das Votum der Musikerinnen und Musiker war eindeutig: Eine deutliche Mehrheit in den drei Orchestern sprach sich für eine Absage der Jahreskonzerte 2022 aus. Das Meinungsbild fragte der Vorstand in der zurückliegenden Woche bei Proben ab. „Es bricht uns das Herz“, heißt es in der Mitteilung. Es gebe jedoch keine andere Möglichkeit.

Die Orchester sah der Vorstand musikalisch auf einem guten Weg. Details zum Konzertablauf waren geplant. Und in der Tat: Erst seit einigen Wochen stellte sich beim Schüler-, Jugend- und Erwachsenenorchester wieder die gewohnte Probenroutine ein. Die intensive Vorbereitungsphase hatte bereits begonnen.

Hoher Aufwand durch 2G-Regel

Nun der Stopp: „Wir ziehen mit sofortiger Wirkung die sogenannte Notbremse. Das heißt außer der Absage des Konzerts auch, dass bis einschließlich Januar 2022 keinerlei musikalische Aktivitäten im Musikverein Verl stattfinden.“ Die stark steigende Inzidenz und Hospitalisierungsrate in NRW und speziell im Kreis Gütersloh seien Gründe für die frühzeitige Absage.

Gleichzeitig müsse der Verein einen hohen Aufwand für die Einhaltung der 2G-Regel bei Proben und Konzerten betreiben und allein dafür 40 Personen abstellen. Der Verein reagiert auch auf die eindringlichen Aufrufe von Wissenschaft und medizinischen Einrichtungen zur Kontaktreduzierung. Erschwerend kommt hinzu: Gerade bei Blasmusik findet eine besonders weiträumige Verteilung von Aerosolen statt.

Gedanken über Alternativplan

Das war der Grund, warum der Musikverein zeitweise im Freien geprobt hat. Die Entscheidung, bereits Ende November die Vereinsaktivitäten einzustellen, traf der geschäftsführende Vorstand, weil er keine deutliche Verbesserung der Infektionslage erwarte. Gleichzeitig mache sich der Verein Gedanken über einen Alternativplan, ist in der Mitteilung zu lesen. Vielleicht funktionieren Jahreskonzerte ja auch im Sommer.

Startseite
ANZEIGE