1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Verl
  6. >
  7. Neubau nicht vor 2022

  8. >

Schützengilde Verl hält an ihren Plänen zur Schützenhalle fest

Neubau nicht vor 2022

Verl (WB/abb). Der Neubau der Schützenhalle an der Paderborner Straße wird frühestens im Frühjahr 2022 in Angriff genommen. Das sagte stellvertretender Brudermeister Michael Hauphoff gestern bei der Generalversammlung der St.-Hubertus-Schützengilde.

Die Schützenhalle ist in die Jahre gekommen, ein Neubau ist seit vier Jahren im Gespräch und wird von der Gilde weiterhin verfolgt. Die neue Halle wird aber nicht vor 2022 gebaut Foto: Andreas Berenbrinker

„Das Projekt nimmt wieder Fahrt auf“, sagte Hauphoff und verglich den Neubau der Schützenhalle mit einer Autobahnfahrt. „Wir befinden uns kurz vor der Auffahrt in Gütersloh und wollen nicht die erste Abfahrt in Bielefeld-Senne nehmen“, sagte er. Vielmehr wolle man auf die Überholspur. Ohne ins Detail zu gehen sagte Hauphoff, dass noch viele Wege zu gehen seien, dass man aber wieder gut unterwegs sei. Der Bauunternehmer betonte, dass die Gilde sich in intensiven und guten Gesprächen mit der Stadt Verl befände. „Wir werden vom Rathaus zu 120 Prozent unterstützt.“ Der stellvertretende Brudermeister bat die Mitglieder um Vertrauen, dass er und seine Vorstandskollegen auch bekamen.

Startseite