1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Verl
  6. >
  7. Strumpfhose ohne Falten

  8. >

Deftiges und Hintergründiges beim Frauenkarneval im Pfarrzentrum St. Anna

Strumpfhose ohne Falten

Verl (WB). Sweet Kiss, Hot Love, im Teeregal ist mehr los als im Bett. Erna aus Verl kennt sich aus. Aber ihren Mann behandelt sie nett.

Matthias Kleemann

Ohne Worte: Für den Handklatschtanz wird auf der Bühne des Pfarrzentrums keine Musik benötigt, aber die Akteure brauchen Konzentration, damit sie bei der komplizierten Choreografie nicht durcheinander kommen. Foto: Matthias Kleemann

»Ich lasse schon heißes Wasser ein, bevor er nach Hause kommt. Schön mit Schaum. Das Handtuch lege ich auch bereit. – Abspülen muss er dann aber selbst.«

Erika Peitz ist der Kopf der Theatergruppe der Kfd Verl und die Erna aus Verl ist ihre Paraderolle. Sie erzählt von ihrem Frauenverein, der sich »Hormonbomben« nennt und vor Weihnachten zum Plätzchenbacken trifft: Der Teig wird ausgerollt, Ausstechformen sind aber unnötig – mit dem Gebiss geht es schließlich auch.

Seit Dezember probt die Truppe, damit jede Pointe sitzt. Zum Beispiel beim Sketch mit der Verkaufsberatung für eine Strumpfhose. Die alte Strumpfhose war zwar teuer, wirft aber Falten. Die Verkäuferin (Waltraud Rodenbeckenschnieder) wirkt überfordert. »Tragen Sie doch ‘ne lange Hose, das kaschiert sehr gut!« »Ich will ‘ne Strumpfhose!« »Wie wär’s mit einem Hut?« Wohin driftet dieses Gespräch? Erst als die Verkäuferin der Kundin (Karin Eusterhus) in den Ausschnitt greift und von dort die Strumpfhose hoch und über dem Kopf zieht, fällt der Groschen. Hut drauf, damit’s hält: »Jetzt wirft sie keine Falten mehr!«

Gebundene Suppe – wie geht das?

Christiane Willinghöfer spielt die Küchenhilfe Marie, die offenbar noch nie gekocht hat. Bauchspeck? Den will sie nicht abgeben. Karotten putzen? Geht am besten mit Schuhcreme. Gebundene Suppe – muss man da die Zutaten mit einem Bindfaden verknüpfen? Gnä’ Frau (Birgit Nordmann) ist entsetzt und kündigt sofort. »Geh’n Sie doch zum neuen ›WunnersWat‹, da passen Sie hin mit ihrem Plattdeutsch.«

Die Datensammelei reicht überall hin, selbst ins öffentliche Klo. Die Klofrau (Karin Eusterhus) sitzt am Notebook und nimmt erst mal dii Personalien auf, da kann der Kunde (Pfarrer Karl-Josef Auris) noch so nötig müssen. Name? Geburtsdatum? Persönlicher Code? Welche Kabine? Klopapier trocken oder feucht? Welcher Duft? »Hat sich erledigt!« Aber weil jetzt die Hose nass ist, kann er nicht mehr zurück auf die Straße. Wie gut, dass es in diesem Klo auch Buxen und Unnerbuxen gibt, macht 119 Euro und ein paar Zerquetschte. So kommt Geld in die Stadtkasse.

Mariechen reißt es im Bein

Was wäre der Karneval ohne Mariechen (Monika Großeschallau). Nach der Auflösung von »Alle unter einem Hut« ist noch eins übrig geblieben. Aber mit dem Tanzen klappt es nicht so recht. Erst reißt es in einem Bein, dann im anderen Bein, dann in der Hüfte, und so weiter. Da hilft nur ein Schnaps – und noch einer und noch einer. Davon wird man locker, soviel ist klar.

Wer jetzt neugierig geworden ist, der kann sich das Programm heute anschauen, es gibt noch Restkarten. Beginn ist um 18 Uhr im Pfarrzentrum St. Anna. Übrigens sind heute auch die Männer willkommen.

Startseite