1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Verl
  6. >
  7. Verler spenden für polnischen Jungen

  8. >

Verl

Verler spenden für polnischen Jungen

Bornholte (abb) - Ein dickes Ausrufezeichen in Sachen Menschlichkeit haben Bürger aus Verl und Umgebung gesetzt. Für den kleinen Sebastian (7) spendeten sie 22.300 Euro.

Anonymous User

Spendenaktion: Mit dem Geld aus Verl sollen ein Teil der Rehabilitation sowie eine Armprothese für den polnischen Jungen Sebastian finanziert werden. Das Foto zeigt die achtjährige Louisa Kowalski und ihren Vater Sebastian. Foto:

Wie berichtet verlor der Junge vor gut einem Jahr seine Familie durch einen schweren Unfall in Polen. Seine Eltern sowie seine jüngere Schwester kamen ums Leben. Sebastian überlebte schwerverletzt, verlor jedoch seinen rechten Arm und erlitt einige komplizierte Brüche.

Mitschüler haben Sebastian nicht vergessen

Ein halbes Jahr ging Sebastian in die Klasse 1 c der Grundschule in Bornholte, ehe seine Familie nach Polen ziehen wollte. Vergessen haben die Mitschülerinnen und Mitschüler Sebastian nicht. Auch die Eltern der Schulkinder haben sich immer wieder gefragt, wie es Sebastian nach dem schlimmen Verlust wohl geht.

Die Bornholterin Franziska Kowalski ergriff schließlich die Initiative und organisierte eine Spendenaktion für den polnischen Jungen. Auf verschiedenen Wegen kamen so 22 300 Euro zusammen.

Geld soll für Reha sein

„Es ist einfach toll wie großherzig die Spender waren“, sagt Kowalski, deren Tochter Luisa (8) mit Sebastian in die Klasse ging. Besonders das entgegengebrachte Vertrauen berührt Franziska Kowalski.

Sebastian freute sich über das Geld, viel mehr aber über die vielen guten Wünsche, die ihn aus Verl und Umgebung erreichten. Eine meterlange Papierrolle mit Grußworten wurde nach Polen geschickt. Mit dem Geld – im polnischen Fernsehen wurde nochmal in etwa die gleiche Summe gesammelt – sollen ein Teil der Rehabilitation sowie eine Armprothese finanziert werden.

Startseite