1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Verl
  6. >
  7. Verler Vier Jahreszeiten gehen in die Winterausgabe

  8. >

Kaunitz

Verler Vier Jahreszeiten gehen in die Winterausgabe

Kaunitz (gl)

Rund 120 Menschen spielen am Ersten Advent Werke von Mendelssohn, Schubert und Beethoven in der Kaunitzer Marienkirche.

Zu Gast ist auch die Sopranistin und Gesangspädagogin Marina Hermann. Sie ist freischaffende Sängerin, in erster Linie im Bereich Oratorium.

Kaunitz (gl) - „Hüter, ist die Nacht bald hin?“: So lautet eine zentrale Bibelstelle, die in Felix Mendelssohns groß angelegter „Lobgesang“-Symphonie mit Solisten, Chor, Orgel und Orchester expressiv gesungen wird.

Konzertbeginn wegen des WM-Spiels früher

Symbolisch setzt sich bei diesem Werk nach spektakulären musikalischen Kämpfen das Licht gegen die Finsternis durch. Die Symphonie ist eins der beiden Hauptwerke, die im Mittelpunkt eines Konzerts für den Frieden im Rahmen der Winterausgabe der Verler Vier Jahreszeiten stehen. 

Es beginnt am ersten Adventssonntag, 27. November, um 16.30 Uhr in der Marienkirche in Kaunitz. Die außergewöhnliche Zeit kommt laut Ankündigung zustande, um nicht in Konkurrenz mit dem WM-Spiel zwischen Deutschland und Spanien zu treten.

Diese Musikerinnen und Musiker treten auf

Gemeinsam treten ein Symphonieorchester aus 55 Männern und Frauen sowie ein 65-köpfiger Chor auf. Letzterer besteht aus dem Chor der Verler Vier Jahreszeiten, dem Gesangverein „Hoffnung“ Wiedenbrück, dem Vokalpraktischen Kurs der Jahrgangsstufe Q1 des Gymnasiums Schloß Holte-Stukenbrock und Studentinnen der Hochschule für Musik in Detmold. 

Veranstalter Knut Peters verspricht für das 92. Konzert der Reihe eine Vereinigung exzellenter Berufsmusiker, die das Publikum mit expressiven Klängen erfreuen: Flötistinnen aus Schwerin und Essen, Solo-Trompeter aus Münster und Gelsenkirchen, Solo-Hornisten aus Bonn und Bielefeld, Oboistinnen aus Düsseldorf und Detmold, Solo-Fagottisten aus München und Münster, Posaunisten aus Hannover, Streicher aus Aachen, Nürnberg, Köln und Hamburg.

Sänger und Instrumentalistinnen aus 16 Nationen

Es träten Musiker aus 16 verschiedenen Nationen und 4 Kontinenten auf. „Sie reisen am Donnerstag an, proben zwei Tage lang intensiv, zelebrieren ein wunderschönes Konzert, feiern danach und reisen am Montag wieder zurück. Diese Einsatzfreude für die Verler Vier Jahreszeiten ist ein großes Glück. Nicht nur für mich persönlich, sondern für die gesamte Region“, schwärmt Dirigent Knut Peters. 

Zu Gast ist auch Stephen Chambers, Solo-Tenor aus Neuseeland. Er ist derzeit Solist am Landestheater in Detmold und war früher Stipendiat der Liz-Mohn-Stiftung und hat an der Staatsoper in Berlin gesungen.

Mit den Waffen des Lichts gegen die Dunkelheit

Eine große Rolle übernimmt laut Ankündigung der Chor, der die Kämpfe des Lichts gegen die Finsternis und den überbordenden Jubel über den Sieg zum Wohle der Menschheit gestaltet: durch imposante Fugen, prachtvolle Gesänge und den Choral „Nun danket alle Gott mit Herzen, Mund und Händen“. 

Gewaltig seien auch die Klangentfaltungen des Orchesters: Fast wagnerisch verwende Mendelssohn etwa die Blechbläser im Chorsatz „So lasst uns ergreifen die Waffen des Lichts“.

Aktuelle Themen werden in einem Werk von Beethoven reflektiert

Eingeleitet wird das Konzertprogramm von der Symphonie Nr. 7 h-Moll, die „Unvollendete“ von Franz Schubert. Eine ergreifende Komposition der Romantik mit einem einerseits sehnsüchtigen Gestus in der Motivik, andererseits mit Anmut der populären Hauptmelodien, verspricht Organisator und Dirigent Knut Peters. 

Abgerundet wird das Konzert mit der Ouvertüre Ludwig van Beethovens zu Johann Wolfgang von Goethes Drama „Egmont“. Darin werden aktuelle Themen reflektiert: Egmonts Freiheitskampf, despotische Unterdrückung und Gewalterfahrungen sowie letztlich die Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

An diesen Stellen gibt es Eintrittskarten

Karten gibt es im Vorverkauf zum Preis von 20 Euro (Erwachsene) und 10 Euro (Jugendliche) in den Buchhandlungen Pegasus in Verl und Strathmann in Schloß Holte sowie bei Elektro Schulmeister in Kaunitz. 

Eine Reservierung ist auch möglich per SMS oder Whatsapp-Nachricht an Knut Peters: 0160/3333163. Er ist auch per E-Mail an [email protected] erreichbar. Tickets gibt es auch an der Abendkasse.

Startseite
ANZEIGE