1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Versmold
  6. >
  7. Firmen reißen sich um gute Azubis

  8. >

Wirtschaftsdialog in Versmold thematisiert Nachwuchsmangel

Firmen reißen sich um gute Azubis

Versmold (WB). Der Mangel an willigen und fähigen Auszubildenden ist beim Wirtschaftsdialog der Stadt Versmold thematisiert worden. Das Forum zum Gedankenaustausch heimischer Firmenvertreter fand bei der Kolbe-Coloco Spezialdruck GmbH statt.

Sie haben beim Wirtschaftsdialog diskutiert (von links): Jürgen Uthmann, Uwe Blavius (Systemwerbung), Michael Meyer-Hermann (Bürgermeister), Christoph von der Heiden (IHK), Michael Leon (GF Kolbe-Coloco), Rosemarie Baumeister (Schulförderverein), Stefan Klinksiek (GF Kolbe-Coloco), Susan Behrman (Schulförderverein) und Bodo Venker (IHK). Foto:

Zahlreiche Gäste von Versmolder Firmen, Stadt- und Kreisverwaltung sowie aus der Lokalpolitik haben die Möglichkeit genutzt, sich das gastgebende Unternehmen bei einem Betriebsrundgang anzusehen und die Druckmaschinen erklärt zu bekommen.

Christoph von der Heiden, Geschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Ostwestfalen, führte ins Thema »Ausbildung – Perspektiven für Arbeitgeber« ein. Er stellte die Entwicklung der Ausbildungsplätze im Kreis Gütersloh und Versmold vor: »Während im Jahr 2004 Unternehmen noch überredet werden mussten, Ausbildungsplätze für die abgehenden Schüler zu schaffen, müssen heute die jungen Leute angeworben werden.« Die Verfügbarkeit von qualifizierten Auszubildenden sei nicht mehr gegeben.

Daher hat auch die IHK Maßnahmen entwickelt, um vermehrt junge Menschen für einen Ausbildungsberuf zu begeistern. Marketingaktivitäten sind unter anderem das Speed-Dating und die Ausbildungsbotschafter.

Bodo Venker von der IHK stellte das Kooperationsprojekt »IHK/Schule/Wirtschaft« vor. Ihm zufolge konnten 2016 30 Prozent der Unternehmen nicht alle Ausbildungsplätze besetzen. Auffällig auch die Abbrecherquote von 25 Prozent unter den Azubis. Als Gründe dafür gelten eine unklare Berufsvorstellung und die Unkenntnis über die regionalen Ausbildungsmöglichkeiten. Umfragen ergaben, dass es den Schülern wichtig ist, den Betrieb vor Ausbildungsbeginn kennen zu lernen. Das Projekt IHK/Schule/Wirtschaft ermöglicht deshalb ein Reinschnuppern in Firmen.

In wenigen Wochen wird der Azubi Channel (www.azubi-channel.de) online gehen. Der liefert die digitale Antwort auf den Ausbildungsbedarf von Unternehmen in Versmold. Auf der neu geschaffenen Internetplattform werden Ausbildungsberufe von Versmolder Unternehmen vorgestellt.

Startseite