1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Versmold
  6. >
  7. Starke Jungs und ein Star zum Anfassen

  8. >

Beim Stadtfestival sind der Auftritt von Ross Antony und das Bus-Pulling zwei Highlights

Starke Jungs und ein Star zum Anfassen

Versmold (WB). Jede Menge Kraft in Armen und Beinen, gutes Schuhwerk, eine ausgefeilte Technik, ein Quäntchen Glück und grenzenloser Spaß waren die Garanten des beliebten Buspullings im Rahmen des Versmolder Stadtfestivals. Und nicht nur sie.

Gabriele Grund

Ross Antony hat sich bei seinem umjubelten Auftritt in Versmold als sympathischer Star zum Anfassen gezeigt. Foto: Gabriele Grund

Das Versmolder Stadtfestival fiel wegen 300 Jahre Stadtrechte etwas größer aus. Die Programmverantwortlichen im Rathaus und der Interessengemeinschaft Einkaufsstadt Versmold (IGEV) hatten mit Ross Antony (45) am Freitagabend nicht nur einen echten Publikumsmagneten verpflichtet, sondern mit 80 Aus- und Schaustellern auch eine vergrößerte Kirmes beschert.

Ross Antony nimmt sich viel Zeit für Autogramme

Der quirlige Engländer mit seinem quietschenden Lachen begeisterte mit seinem professionellem Livegesang geschätzt 3000 Besucher jeden Alters. »Ich cover gerne alte Songs, um sie vor dem Vergessen zu bewahren“, verriet Ross Anthony. Zwischen den flotten Partykrachern alberte er mit den vor der Bühne stehenden Kindern und suchte immer wieder die Nähe der Besucher, die er zum Mitsingen und Feiern einlud. Nach seinem Auftritt nahm er sich noch fast eine Stunde Zeit für Autogramme und Selfies.

Die »Almdudler« wollen sich als Seriensieger beim Buspulling jetzt zurückziehen

Die traditionelle Buspulling-Meisterschaft war am Samstag der zweite Höhepunkt. Während es beim »Fun«-Wettbewerb für die 14 Freizeitteams noch vor allem ums Vergnügen ging, hatten die elf Startermannschaften der Masters-Kategorie nur ein Ziel im Auge: Den NRW-Meister-Titel sowie eine mit 150 Euro dotierte Siegprämie. Ein Klasse-Wettstreit, bei dem Männer und Frauen mit gut trainierten Muskeln und unerschütterlichen Siegeswillen einen 16 Tonnen schweren Reisebus von dem Busunternehmen Sieckendick möglichst schnell an einem Seil über eine 30 Meter lange Strecke ins Ziel zogen.

Am Ende siegten in der Masterklasse mit 38,34 Sekunden die Titelverteidiger, die Versmolder »Almdudler«. Nach der Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft nächsten Sonntag wollen die »Almdudler« sich vom Buspulling aber zurückziehen. Beim emotionalen Abschied hatte nicht nur Teamchefin Lissy Josephs mit Tränen zu kämpfen. Sieger des NRW-Ladies-Cup wurden die »Umweltengel« mit 61,08 Sekunden.

Startseite