Mutter und Kind (1) springen in Bad Essen aus Fenster - Mutmaßlicher Täter gefasst

Streit um Kinderlärm: Zwei Menschen nach Messerangriff schwer verletzt

Bad Essen

Dramatische Szenen haben sich am Freitagabend im benachbarten Kreis Osnabrück abgespielt. Ein Streit um Kinderlärm eskalierte so sehr, dass ein 24-Jähriger eine 63 Jahre alte Frau und einen 34-Jährigen mit einem Messer lebensgefährlich verletzte. Der flüchtige Täter wurde am Samstagnachmittag von der Polizei festgenommen. 

wn

Symbolfoto Foto: Jörn Hannemann

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft Osnabrück mitteilen, beschwerte sich ein 24-Jähriger am Freitagabend gegen 20 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in Bad Essen über den Lärm bei einer 25-jährigen Nachbarin und ihrem einjährigen Sohn. Der Streit eskalierte derart, dass die 63 Jahre alte Großmutter der Frau und ein Nachbar hinzukamen. Schließlich griff der 24-Jährige die ältere Dame und den jungen Mann mit einem Messer an und verletzte sie schwer. Beide sind mittlerweile außer Lebensgefahr.

Die 25-Jährige Frau sprang in ihrer Not gemeinsam mit ihrem Sohn aus einem Fenster im ersten Obergeschoss. Die Frau zog sich schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen am Bein zu. Das Kind blieb unverletzt. Der Tatverdächtige sei bekannt, war aber zunächst flüchtig.

Am Samstagnachmittag meldet die Polizei, dass der mutmaßliche Täter gefasst wurde. Der Mann sei von Kräften der Osnabrücker Polizei in Preußisch Oldendorf in Nordrhein-Westfalen ausfindig gemacht und festgenommen worden.

Startseite