1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Werther
  6. >
  7. Ansturm beim Rudelgucken

  8. >

Im gesamten Altkreis versammeln sich die Fans und fiebern mit bei der WM

Ansturm beim Rudelgucken

Werther/Steinhagen (WB/mat). Der gesamte Kirchplatz war am Sonntagabend mit Deutschlandfahnen gefüllt – sei es in Hutform, als Farbe auf der Wange oder als dekorative Flagge. Denn bei der Live-Übertragung der Fußball-Weltmeisterschaft stand nicht nur für die Nationalmannschaft, sondern auch für Gastronom Jan Schneider eine Premiere an.

Michelle Eikelmann, André Kunert, Sven Rost und Jeannette und Marleen Eikelmann (von links) fiebern in Steinhagen mit. Foto: Sara Mattana

Zum ersten Mal veranstaltete der Inhaber des Steinhägerhäuschens und der Alten Schmiede ein Public Viewing neben der Dorfkirche und freute sich über den Erfolg des vom WESTFALEN-BLATT gesponserten Rudelguckens.

Etwa 350 Besucher versammelten sich dort, um bei Prosecco, Pizza, Bier und Gegrilltem das Spiel Deutschland gegen Mexiko zu verfolgen. So fieberten die Gäste im Ortskern lautstark mit und nutzten die Gelegenheit, um auch nach dem Spiel noch gesellig beisammen zu sitzen – trotz der 0:1-Niederlage gegen Mexiko.

Friedlich und harmonisch gefeiert

Gute Stimmung herrschte auch im Innenhof des Haus Werther. Dort veranstaltete der Freizeitverein sein traditionelles Public Viewing, an dem sich die Waldheimat der Diakonischen Stiftung Ummeln bei der Ausgabe von Bratwurst und Getränken beteiligte. Damit die mittlerweile zur Tradition gewordene Veranstaltung auch in diesem Jahr wieder friedlich und harmonisch blieb, war nun zum ersten Mal ein Sicherheitsdienst im Einsatz. So konnten die 250 Besucher in Werther den Abend des Spiels bei bestem Wetter genießen und ausgelassen mitfiebern. Besonders spannend wurde es dabei für die Teilnehmer des Gewinnspiels. Denn nachdem sie vor Spielbeginn ihren Tipp-Zettel ausgefüllt hatten, begann für sie das Hoffen auf Gewinne wie Fußbälle und Fanartikel.

Startseite