1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Werther
  6. >
  7. Beim »Sundown« blitzt Talent auf

  8. >

Gesangsschüler brillieren in voll besetzter Kulturdeele in Suttorf

Beim »Sundown« blitzt Talent auf

Werther/Suttorf (WB). »Herzlich Willkommen zum Sundown auf Suttorf«, begrüßt die Gesangspädagogin Linda Laible die Gäste auf der voll besetzten Kulturdeele des Hofes Seidel-Lott in Suttorf. Bereits zum vierten Mal haben ihre Schüler bei einer stimmungsvollen Veranstaltung in uriger Atmosphäre eine Kostprobe ihres Könnens gegeben.

Johannes Gerhards

Es ist alles andere als nur ein »Vorsingen«: Linda Laibles Schüler inszenieren ein stimmungsvolles Konzert. Hier untermalen Joy Finhold-Scholz und Uwe Boettcher ihr vorgetragenes Stück aus »Anatevka« mit schauspielerischen Gesten. Foto: Johannes Gerhards

Das Programm ist weit gefächert, die auftretenden Solisten gehören nahezu allen Altersklassen an. Mehr als zwanzig Sängerinnen und Sänger treten ins Rampenlicht und präsentieren ihre Lieblingssongs. Die Melodien stammen aus Musicals und Filmen, es gibt alte Hits wie »House oft he Rising Sun«, dessen Akkordfolge eine ganze Generation von Gitarristen beeinflusst hat und Swingklassiker wie »Moonlight Serenade«.

Ohne Lampenfieber

Aber auch aktuelle Popmusik ist vertreten. So überzeugen etwa Pascal Schneemann mit seiner Interpretation von Shelly Peikens »Who You Are« und die 17-jährige Moana Kroll mit einer fast originalgetreuen Version des Cranberrie-Hits »Zombie«. Die Gymnasiastin aus Versmold strahlt großes Selbstbewusstsein aus und vertraut auf die routinierte musikalische Begleitung der Steinhagener »Crossroad Band«, mit der sie oft gemeinsam auftritt.

Deren Gitarrist Ben Ellerbrake hatte zuvor als Soloeinlage »Nothing Else Matters« von Metallica mit sich selbst im Playback vorgetragen und beherrscht auch den fliegenden Instrumentenwechsel während des Songs. Joy Finhold-Scholz und ihr Gesangspartner Uwe Boettcher untermalen Melodien aus Anatevka mit szenischer Darstellung und scheinen sich an ihre eigene Jugendzeit zu erinnern. Ulla Lehmann brilliert sehr ausdrucksstark mit »Raining« aus dem Musical »Rocky«.

Viel Platz für Romantik

Die in Ascheloh lebende Julia Walkenhorst hat sich für ein romantisches Stück Filmmusik aus »Beauty and the Beast« entschieden. Die 23-jährige zukünftige Grundschullehrerin nimmt seit fast fünf Jahren Gesangsunterricht bei Linda Laible und ist zudem Frontfrau der kirchlichen Band »Link to Heaven«, die regelmäßig im Gemeindehaus von St. Jacobi in Werther probt und bei Gottesdiensten auftritt.

Neben Linda Laible ist auch die Steinhagener Musikerin und Musikpädagogin Olga Teske für die Klavierbegleitung der Solisten zuständig. Dazu kommen Bassist Silvan Meermann und Schlagzeuger Kristian Marschewski, der sich heute auf das Cajon beschränkt.

Nächster Auftritt schon gebucht

Mit »Let me entertain you« hatte das Ensemble zu Beginn den musikalischen Abend eingeleitet, am Ende heißt es »Skyfall« zu einer von Marion Quebe entwickelten Choreografie. Nicht zuletzt durch das reichhaltige Speisenbüfett in der Pause war der Abend mehr als eine normale musikalische Veranstaltung. Schon jetzt plant Linda Laible die fünfte Auflage vom »Sundown auf Suttorf« in zwei Jahren. Auch dann darf sie bestimmt wieder mit großem Publikumszuspruch rechnen.

Startseite