1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Werther
  6. >
  7. Christiane Dammeyer macht weiter

  8. >

Auch neue Gesichter im Vorstand des Heimatvereins Häger

Christiane Dammeyer macht weiter

Werther-Häger (WB/mk). Eigentlich wollte sich Christiane Dammeyer nach 16 Jahren Vorstandsarbeit wegen internen Unstimmigkeiten nicht mehr für den Vereinsvorsitz des Hägeraner Heimatvereins bewerben. Auf der jüngsten Jahreshauptversammlung am Freitagabend in der Gaststätte Weinhorst verkündete sie allerdings eine Überraschung.

Das neue Vorstandsteam des Heimatvereins Häger: (von links) Reinhard Schmidt (Kassierer), Inge Holst (Pressewartin), Udo Wittenborn (Schriftführer), Christiane Dammeyer (Vorsitzende) und Uwe Gehring (Vize-Vorsitzender). Foto: Malte Krammenschneider

»Ich habe mich nach reiflicher Überlegung dazu entschlossen, weiter zu machen. Ich will dabei helfen, dass wir wieder neue Mitglieder gewinnen«, sagte Dammeyer, die kurz darauf von den Anwesenden wiedergewählt wurde.

Die Vorsitzende stellte klar, dass sie in der Vergangenheit nicht immer das Gefühlt gehabt habe, die volle Rückendeckung des Vorstandsteams zu erhalten. Nach ausgiebigen Gesprächen und dem Signal, dass sich die Führungsriege in ihrer Zusammensetzung ändern wird, konnte sich Christiane Dammeyer allerdings wieder vorstellen, das Amt der Vorsitzenden auch in Zukunft auszuführen. Eine Entscheidung, die von den Mitgliedern scheinbar sehr begrüßt wurde, denn bis auf vier Enthaltungen stimmten alle für ihre Wiederwahl. Einen Gegenkandidaten gab es nicht.

Mitglieder gewinnen

Zum neuen zweiten Vorsitzenden wurde Uwe Gehring gewählt. Er übernimmt das Amt von Andreas Schäfer. Der zweite Neuzugang im Vorstand ist Reinhard Schmidt, der Wolfgang Farys als Kassierer beerbt. Weiterhin als Schriftführer fungiert derweil Udo Wittenborn, und Pressewartin bleibt Inge Holste. Alle wollen sie dazu beitragen, dass der Heimatverein, der im vergangen Jahr 15 Mitglieder verloren hat (Aktuell 195), wieder mehr Menschen zum Mitmachen bewegen kann. Schließlich sorgt er mit seinem Engagement und regelmäßigen Veranstaltungen für einen lebendigen Wertheraner Ortsteil.

»Wir haben auch im vergangenen Jahr wieder viel unternommen. Es gab Wanderungen, Lesungen, ein Boule-Turnier und unsere große Feier zum 50-jährigen Bestehen des Vereins«, sagte Christiane Dammeyer, die auch auf die gut besuchten Auftritte der vereinseigenen Theatergruppe verwies. Anschließend nutzte sie die Zusammenkunft, um in Brunhild Dudacy, Gerhard Niemeyer und Dieter Bötte gleich drei Mitglieder für ihre 50-jährige Treue zum Verein mit Urkunde und einem Gutschein für den Dorfladen auszuzeichnen.

109 Kilometer sind das Ziel

Ulrich Wefing wies darüber hinaus auf die Wanderungen des Heimatvereins hin, die an jedem dritten Sonntag im Monat stattfinden. Treffpunkt ist jeweils um 9 Uhr an der Gaststätte Weinhorst. »Im vergangenen Jahr sind wir 109 Kilometer gewandert. Das schaffen wir dieses Jahr auch«, zeigte sich Wefing optimistisch.

Startseite
ANZEIGE