1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Werther
  6. >
  7. Freude bei Flüchtlingskindern

  8. >

110 Gäste genießen ÖFI-Weihnachtsfeier im Gemeindehaus      

Freude bei Flüchtlingskindern

Werther (WB). Ein Nikolaus mit Rauschebart, Weihnachtslieder und viele Geschenke: Bei der jüngsten Weihnachtsfeier der Ökumenischen Flüchtlingsinitiative sorgten in diesen Tagen gleich mehrere Gründe für leuchtende Kinderaugen. Sehr zur Freude der Organisatoren um Diakonin Birgit Wolf, die sich vom regen Zuspruch begeistert zeigte: „Schön, wie viele Neu-Wertheraner heute hier sind. Es gibt keine Berührungsängste und wir erleben eine vertraute Offenheit.“

Malte Krammenschneider

Werner Glenewinkel ist bei der Weihnachtsfeier der Ökumenischen Flüchtlingsinitiative in die Rolle des Nikolaus geschlüpft. Die Kinder von Flüchtlingen machen große Augen und freuen sich auch über die kleinen Geschenke bei der Feier. Foto: Malte Krammenschneider

Sprachlotsen fehlen

Wie Birgit Wolf während der gemütlichen Zusammenkunft im weihnachtlich dekorierten Evangelischen Gemeindehaus erklärt, sei es es selbstverständlich, dass man sich als Christen um Schwächere, Bedürftige und eben auch Neuankömmlinge kümmere. „Mit offenen Armen und offenem Herzen. Umgekehrt erleben wir das aber auch“, sagte Birgit Wolf, die nicht ohne Stolz berichtete, dass einige der Flüchtlinge mittlerweile ins Ehrenamt mit eingestiegen seien. Insgesamt laufe es in der Betreuung und Begleitung der neuen Mitbürger sehr gut. Lediglich an Sprachlotsen mangele es derzeit. „Es geht darum, sich mit Menschen zu beschäftigen und ihnen durch alltägliche Gespräche Deutsch beizubringen. Es geht nicht mehr ums Ankommen, sondern um Integration“, sagte Wolf, die ihrer Hoffnung Ausdruck gab, dass sich Bürger für eine solche Tätigkeit begeistern können und sich bei der ÖFI melden.

Bei der Weihnachtsfeier wurde indes deutlich, wie viele Wertheraner sich bereits in der Flüchtlingshilfe engagieren. So bastelten Freiwillige des Ev. Gymnasiums mit den kleinsten Gästen Sterne und Weihnachtsmotive, es wurde ein leckeres Buffet aufgebaut und für den Nachwuchs waren 63 Schuhkartons mit altersgerechten Geschenken gepackt worden, die Werner Glenewinkel als Nikolaus verkleidet verteilte. „Ganz toll, was die Ehrenamtlichen hier leisten. Ein positives Beispiel für ein gutes Zusammenleben“, befand Bürgermeisterin Marion Weike.

Startseite