1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Werther
  6. >
  7. Ruf nach gutem und bezahlbarem Wohnraum: SPD-Podiumsdiskussion in Werther

  8. >

SPD-Veranstaltungsreihe „Fair und gerecht“ in Werther: Großes Interesse an zukunftsgewandten Wohnformen

Ruf nach gutem und bezahlbarem Wohnraum

Werther

„Das Thema Wohnen wird in Werther sehr intensiv beackert.“ Mit diesen Worten leitet Bürgermeister Veith Lemmen als Moderator eine Podiumsdiskussion zum Thema „Wohnen in der Zukunft“ ein. Annähernd 50 Zuhörer sind der Einladung der SPD gefolgt und haben sich im Saal von Haus Werther versammelt. Offensichtlich treffen die Organisatoren einen Nerv beim Publikum.

Von Johannes Gerhards

Einfamilienhaus oder Mehrfamilienhaus? Was macht individuell Sinn? Was ist bezahlbar? Foto: Bausparkasse Schwäbisch Hall

Kurzfristig ist der Architekt und Stadtplaner Klaus Beck für den erkrankten Kai Schwartz (Baugenossenschaft Freie Scholle, Bielefeld) eingesprungen und hat dessen Platz auf dem Podium eingenommen. Neben ihm sitzt der SPD-Landtagsabgeordnete Christian Dahm aus dem Kreis Herford. Die Runde vervollständigen Bärbel Brinkhoff und Delia von Pflug. Sie gehörten im Jahr 2000 zu den Gründungsmitgliedern des Vereins Bielefelder Beginenhöfe und sind Teil des Bielefelder Netzwerks selbstorganisierter Wohnprojekte.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE