1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Herford steuert auf Inzidenzstufe 2 zu

  6. >

47 Corona-Neuinfektionen – Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 47,9

Kreis Herford steuert auf Inzidenzstufe 2 zu

Herford

47 neue Corona-Fälle hat der Kreis Herford über das Wochenende registriert. Die Inzidenz steigt weiter: Sie lag am Montag (9. August) bei 47,9. Vor einer Woche lag der Wert noch bei 19,6.

Diese Graphik zeigt die aktuelle Corona-Statistik für den Kreis Herford und die Verteilung der Infizierten und Genesenen sowie der Todesfälle auf die einzelnen Städte und Gemeinden. Foto: Kreis Herford

Aktuell gelten kreisweit 160 Personen als infiziert. Sie verteilen sich auf Herford (56), Hiddenhausen (10), Bünde (28), Kirchlengern (17), Rödinghausen (3), Enger (2), Spenge (4) Vlotho (10) und Löhne (29).

Trotz der zuletzt stark steigenden Inzidenz, befindet sich der Kreis Herford weiterhin in der Inzidenzstufe 1 (Inzidenz 10 bis 35). Eine Heraufstufung in die Inzidenzstufe 2 (Inzidenz 35,1 bis 50), womit auch schärfere Regeln in Kraft treten würden, erfolgt, wenn die Inzidenz von 35 an acht aufeinanderfolgenden Tagen überschritten wird. Die verschärften Regeln gelten dann ab dem übernächsten Tag.

Bleibt es im Kreis Herford bei dem derzeitig steigenden Trend, würden die Kriterien für die Inzidenzstufe 2 am kommenden Sonntag (15. August) erreicht.

Seit Ausbruch der Pandemie sind im Kreis Herford mittlerweile 11.379 Corona-Infektionen nachgewiesen worden. Von den betroffenen Personen gelten 11.035 als genesen. Bislang gab es 184 Todesfälle, wobei 163 an Corona und 21 mit Corona gestorben sind.

Startseite