1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Kreis-herford
  6. >
  7. 2069 Menschen im Kreis Herford in Quarantäne

  8. >

Wieder unter 900 aktive Corona-Fälle

2069 Menschen im Kreis Herford in Quarantäne

Kreis Herford (WB)

Die Zahl der aktuellen Corona-Fälle im Kreis Herford geht um 27 auf 891 zurück. Der Inzidenzwert legt minimal zu. Mehr als die Hälfte der Infektionen entstehen im familiären Umfeld.

So verteilen sich die Corona-Fälle auf die Städte und Gemeinden. Foto: Kreis Herford

Der Kreis meldet 45 neue Infektionen, insgesamt sind seit Ausbruch der Pandemie 10.410 bestätigte Fälle bekannt. Der Inzidenzwert steigt um 0,4 auf 160,4. Die aktuell infizierten Personen verteilen sich auf Herford (341), Spenge (21), Bünde (143), Löhne (156), Vlotho (42), Enger (66), Rödinghausen (16), Hiddenhausen (57) und Kirchlengern (49). Die Zahl der Todesfälle bleibt bei 166.

Die Zahl der Neuinfektionen bewegte sich in den vergangenen sieben Tagen durchschnittlich im höheren zweistelligen Bereich. Die Zahl der Personen in Quarantäne stieg von 1957 auf 2069, darunter sind 1178 Kontaktpersonen. Es befinden sich aktuell 11 Reiserückkehrer unter den 891 aktuell Infizierten.

28 Prozent sind unbekannt

Die meisten Infektionen der vergangenen Woche waren auf das familiäre Umfeld zurückzuführen – hier liegt die Quote bei 55 Prozent. 28 Prozent der Infektionswege sind unbekannt. Der Anteil der Ansteckungen auf der Arbeit liegt bei 8 Prozent. 649 aktuell infizierte Menschen haben sich mit einer Mutationsvariante angesteckt.

46 Patienten (sechs mehr als am Vortag) werden in den Krankenhäusern behandelt (davon 22 mit Wohnsitz im Kreis Herford). Hiervon werden 10 intensivmedizinisch betreut, 7 davon müssen beatmet werden. In 14 Einrichtungen der Pflege- und Eingliederungshilfe sind 8 Bewohner und 10 Beschäftigte mit Wohnsitz im Kreis Herford infiziert. Insgesamt sind im Kreisgebiet 167 Schüler und 5 Lehrer infiziert. In den Kitas sind es 33 Kinder und acht Mitarbeiter.

ANZEIGE