1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Herford
  6. >
  7. 700 Strohballen brennen in Kirchlengern

  8. >

Nach Hiddenhausen: erneut brennt im Kreis Herford eine Strohmiete

700 Strohballen brennen in Kirchlengern

Kirchlengern

 Großeinsatz an der Büttendorfer Straße in Kirchlengern. Dort ist in der Nacht auf Sonntag eine Strohballenmiete abgebrannt. Noch immer stehen die gepressten Ballen in Flammen.

Von Christian Müller

700 Strohballen sind in Kirchlengern abgebrannt. Foto: Feuerwehr Kirchlengern

Anwohner meldeten den Feuerschein gegen 1 Uhr. Die Flammen waren in der Nacht weithin sichtbar. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr stand die gesamte Strohmiete bereits in Vollbrand.

Weil die gepressten Quarder-Ballen auf einer Freifläche gelagert waren und keine Gebäude von den Flammen bedroht waren, hatten die Brandbekämpfer das Stroh kontrolliert abbrennen lassen.

In der Spitze waren 45 Einsatzkräfte der Löschgruppen Kirchlengern Mitte und Nord vor Ort. Noch am Sonntagmorgen standen die Ballen in Vollbrand. Die Rauchentwicklung ist weithin sichtbar. Die Brandbekämpfer wechseln sich in Schichten ab.

Das Feuer war in der Nacht weithin sichtbar. Foto: Feuerwehr Kirchlengern

Wie Kirchlengerns Feuerwehrchef Frank Rieke mitteilte, dauern die Löscharbeiten noch mindestens bis in die Abendstunden an. Wenn die meisten Glutnester erloschen sind, sollen die Brandreste mit landwirtschaftlichem Gerät auseinander gezogen werden. 

Bereits vor Kurzem brannte eine Strohmiete in Hiddenhausen. Auch in diesem Fall ist Brandstiftung wahrscheinlich. Die Polizei nahm ihre Ermittlungen auf.

Startseite
ANZEIGE