1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Kreis-herford
  6. >
  7. Anders sehen

  8. >

Vlothoer Projekt „Wendepunkte“ macht Perspektiven sichtbar und hörbar

Anders sehen

Vlotho

Was braucht der Mensch wirklich? Das neueste Smartphone? Etwas zu essen? Verbundenheit mit dem, was ihn umgibt? Diese und weitere Fragen stellt sich die Projektgruppe „Wendepunkte“ im Rahmen des aktuellen Programms „Stadtbesetzung“. Zehn Tage arbeitet sie in Vlotho, um künstlerisch auf den Klimawandel aufmerksam zu machen.

Von Frank Dominik Lemke

Beim Projekt Stadtbesetzung geht es um einen veränderten Blickwinkel der Realität (von links): Lily Bentrup, Bernadette Schnabel, Katharina Vorderbrügge, Johannes Lievens und Khouloud Benzarti. Foto: Frank D. Lemke

„Was meint ihr: Wie wirkt das?“, fragt Bernadette Schnabel und zeichnet auf ein Blatt Papier die Skizze eines Arrangements aus Stühlen, angeordnet unter einem Baum. „Oder sollten wir besser eine hängende Konstruktion verwenden?“, fragt Johannes Lievens. Zusammen mit Khouloud Benzarti und Lily Bentrup entwerfen sie Ideen, mit denen sie Orte in Vlotho umgestalten können. Sie wollen die Aufmerksamkeit der Menschen wecken, die daran vorbei kommen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!