1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Herford
  6. >
  7. Apothekerverband: "Positiver Schnelltest reicht nicht für Genesenen-Zertifikat"

  8. >

Trotz knapper Laborkapazitäten in Corona-Pandemie muss PCR-Test gemacht werden

Apothekerverband: "Positiver Schnelltest reicht nicht für Genesenen-Zertifikat"

Kreis Herford

Ein positiver Corona-Schnelltest reicht nicht aus, um in der Apotheke ein Genesenenzertifikat zu bekommen. Darauf weist Jens Kosmiky aus Enger hin, Vorsitzender der Bezirksgruppe Herford im Apothekerverband Westfalen-Lippe (AVWL).

Apotheker Jens Kosmiky gibt die Lösung auf den Corona-Teststreifen und liest später das Ergebnis ab. Foto: Kathrin Weege

Die Apotheken dürften die Genesenenzertifikate nur ausstellen, wenn Kunden einen positiven PCR-Test vorlegten, so Kosmiky. Weil die Laborkapazitäten für die Auswertung der PCR-Tests knapp sind, müssen sich Bürger bereits zu Hause isolieren, wenn sie nur einen positiven Schnelltest haben. Auch können sie sich mit einem Schnelltest aus einer Quarantäne freitesten.

Um ein Genesenenzertifikat zu erhalten, genügt der Schnelltest allerdings nicht. „Da sind den Apothekenteams die Hände gebunden“, teilt Jens Kosmiky mit. Hier sei es an der Politik, Lösungen zu finden. „Im Übrigen dürfen wir in den Apotheken vor Ort auch keine Menschen testen, die Symptome haben“, fügt er hinzu.

Wer also bereits an Husten, Schnupfen oder anderen Symptomen leide, die auch für eine Covid-Erkrankung typisch sind, müsse zum Arzt gehen und dort einen Schnelltest durchführen lassen. „Wir bitten die Menschen hier um Verständnis.“

Startseite
ANZEIGE