1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Herford
  6. >
  7. Bauern in OWL: „Wie bekommen wir die Welt satt?“

  8. >

Landwirte ziehen erste Erntebilanz - Ukraine-Krieg hat vieles verändert

Bauern in OWL: „Wie bekommen wir die Welt satt?“

Enger

Der Krieg in der Ukraine hat vieles verändert, auch in der Landwirtschaft. „Wir sind in einer anderen Zeit angekommen. Wie bekommen wir die Welt satt? Diese Frage spielt wieder eine Rolle“, sagt Hubertus Beringmeier. Der Präsident des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes (WLV) hat am Donnerstag gemeinsam mit dem OWL-Bezirksvorsitzenden Antonius Tillmann auf dem Ringsthof in Enger (Kreis Herford) eine erste Erntebilanz gezogen.

Von Andreas Schnadwinkel

OWL-Bezirksvorsitzender Antonius Tillmann (links) und Bauernpraesident Hubertus Beringmeier prüfen den Weizen.  Foto: Thomas F. Starke

„Der Ackerbau steht besser da als in den Jahren zuvor, das liegt an den höheren Preisen für Getreide“, so Beringmeier. Gerste sei in der Region mit guten Erträgen bereits abgeerntet, bei Weizen erwarte man auch ein ordentliches Ergebnis. Dagegen habe Roggen unter Hitzestress gelitten, entsprechend durchwachsen falle die Ernte aus.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE