1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Bünde
  6. >
  7. 5000 Euro für Blühstreifen

  8. >

Mehrheit des Bünder Umweltausschusses stimmt UWG-Antrag zu – Grüne wollen Zusammenarbeit mit Nabu und Biostation

5000 Euro für Blühstreifen

Bünde

Der Kreis Osnabrück beteiligt sich am Projekt „Blühstreifenkorridor entlang des Else- und Hase-Tal bis nach Meppen“. Die Unabhängige Wählergemeinschaft (UWG) Bünde will dieses Projekt unterstützen und das Anlegen von Blühstreifen vor Ort fördern – mit 5000 Euro in den nächsten zwölf Monaten.

Von Hilko Raske

Mit 5000 Euro soll ein Jahr lang das Anlegen von Blühstreifen an Feldern gefördert werden. Foto: Markus Scholz/dpa

Die UWG hat deshalb im zuständigen Umwelt- und Klimaausschuss einen entsprechenden Antrag gestellt, der auch gleich den Entwurf einer Vereinbarung zur Förderung des Anlegens von Blühstreifen enthält. Diese Vereinbarung soll Landwirten angeboten werden, die bereit sind, Blühstreifen anzulegen. „Landwirte können die nötigen Flächen zur Verfügung stellen, haben das Fachwissen und die nötigen Gerätschaften“, begründet UWG-Fraktionschef Jörn Döring den Antrag. Die Ernteausfallentschädigung von 12,5 ct/m² orientiere sich an der Erstattung, die Landwirte im Rahmen des Vertragsnaturschutzes erhielten. Der Ausschuss solle dafür einen Fördertopf von 5000 Euro zur Verfügung stellen. Dabei solle natürlich darauf geachtet werden, dass keine Doppelförderung erfolgt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!